Gelungener Auftakt der Bezirksmeisterschaften im 2-er Teamsprint

Nach langem Warten auf den schon lang ersehnten und erhofften  Schnee setzte dieser doch noch in der vergangenen Woche ein. Die Verantwortlichen der SZ beschlossen nach langem Überlegen, da die Schneedecke doch sehr dünn ist, die Bezirksstaffeln im 2-er Teamsprint spontan am Freitagabend durchzuführen. Nach einer organisatorischen Höchstleistung des SZ-Teams konnten die Staffeln, wie geplant, an der Skirollerstrecke durchgeführt werden. Es musste fleißig Schnee zusammengeschippt werden, aber die Arbeit und Mühe hat sich gelohnt. Trotz Spontanität und kräftigen Arbeitseinsatz konnte die Skizunft 40 teilnehmende Staffeln verbuchen. Laut dem Lob der teilgenommenen Läufer hat sich der ganze Arbeitsaufwand  gelohnt. Die Zuschauer sahen tolle Zweikämpfe in den verschiedenen Altersklassen. Die Skizunft bedankt sich bei seinem tollen Team für die grandiose Organisation und Zusammenarbeit, die uns die Durchführung dieser spontanen Veranstaltung ermöglicht hat.

Die SZ hatte 12 Staffeln am Start. Davon erreichten gleich11 Staffeln Podestplätze. Wir belegten 4x den 1. Platz, 4x den 2. Platz und 3x den 3. Platz.

Die Altersklassen U11 und Jünger sind in der Klassischen Technik einen Rundkurs von je Läufer 1×1,5km gelaufen. Ab der Altersklasse U12 wechselten sich die Läufer in der Stilart ab. Der Start erfolgte in der klassischen Technik, in der Wechselzone wurde dann an den Skating Läufer übergeben. Dabei ist jeder Läufer  2×1,5km gelaufen. Die Herrenklasse mussten gleich 4 Runden je Läufer bewältigen. Hier sah man auch das spannendste Duell des Tages. Bis zum Schluss gab es einen ständigen Führungswechsel zwischen Frank Füllemann mit seinem Partner Matthias Etzel (SZ) und dem Team vom WSV Mehrstetten mit Markus Allgaier und Michael Mettang. Das SZ Team Füllemann/Etzel gewann mit nur 3,2sec Vorsprung vor dem WSV Mehrstetten.  Bei den U12-13m hatte man zwei Teams am Start, die den Sieg untereinander ausgemacht haben. Team Simon Bächtle und Luis Füllemann gewannen vor ihren Vereinskameraden Fabian Buck uns Levin Etzel mit 54,1sec Differenz. Der nächste Titel ging an das Tim mit Nico Füllemann und Tim Feller (U10-11m), die ganz klar mit 4:26,9min Vorsprung gewonnen haben. Ebenfalls auf den ersten Rang kam das Duo mit Paulina Keppler und Kaya Pfau.

 

Die weiteren Ergebnisse:

U8-9m: 2. Platz: Paul Kohlberger und Carlo Steinle

U10-11m: 3. Platz: Lauri Diener und Chiara Steinle

U10-11w: 2. Platz: Elli Klebba und Talitha Etzel

U12-13w: 3. Platz: Leni Klebba und Mia Etzel

U14-15w: 2 Platz: Antonia Weeger und Charlotte Weeger

U20-Damen: 3. Platz: Ariane Füllemann und Simone Klebba

Erfolgreiche Teilnahme der SZ´ler bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Die Skilangläufer der Skizunft Römerstein überraschten mit guten Ergebnissen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die in der freien Technik durchgeführt wurden. Die Reise ging dieses Mal auf den Kniebis im Schwarzwald. Es war sehr schön, den kämpferischen Sportlern, auf der anspruchsvollen Strecke im Langlaufstation zu zusehen.

Mit Simon Bächtle hat man einen neuen baden-Württembergischen Schülermeister, der den Titel im Sprint gewann. Zudem konnte er sich über einen tollen 4. Platz über die Langdistanz freuen. Zudem erreichte Matthias Etzel den 3. Platz auf der Langdistanz und wurde mit 3. Platz in der Herrenklasse ausgezeichnet.

Gestartet wurde im Einzelstart alle 20sec. Somit war es für die knapp 300 gestarteten Läufer schwer einzuschätzen, wo sie nach Zielankunft platziert waren. Besonders groß war die Freude, als die Siegerlisten ausgehängt wurden und die SZ 4x Platz 1 und 2x Platz 2 erzielt hatten. Zudem gab es zahlreiche weitere, gute Platzierungen und Zeiten. Bei den Schülern U11m waren 15 Teilnehmern am Start. Umso erfreulicher war es, dass unser SZ-Duo Tim Feller und Nico Füllemann großen Kampfgeist zeigten und einen Doppelerfolg erzielten. Tim siegte mit einem knappen Vorsprung vor Nico, die diese Altersklasse klar dominierten. Zudem siegte Elli Klebba mit einem klaren Vorsprung bei den U9w. Bei den Herren 41 und einer Distanz von 10km ging es schon knapper her. Mit einem Vorsprung von 2,4sec. siegte Matthias Etzel, was die drittbeste Tageszeit aller gestarteten Herren bedeutete. Frank Füllemann kam auf Rang 4. Bei den Damen 41 gewann Simone Klebba vor ihrer Vereinskameradin Ariane Füllemann. Bei einem ebenfalls großen Starterfeld von 17 Läufern kam Simon Bächtle (U13m) mit einer sehr guten Leistung auf Platz 4 und Levin Etzel belegte den 12. Platz. Talitha Etzel (U10w) konnte mit einem 5. Platz überzeugen. Über die Distanz von 7,5km lief es auch für Marlon Reutlinger (U16m) ganz gut. Er konnte mit seinem erlaufenen 6. Platz sehr zufrieden sein. Sein Trainingspartner Jonas Schwenk (U15m) kam über 5km auf einen ganz starken 7. Platz von 16 Startern. Luis Füllemann (U12m) belegte den 8. Platz. Seine gleichaltrigen Vereinskameradinnen Mia Etzel, Linn Kazmaier und Leni Klebba kamen auf die Plätze 14, 15 und 16. Das großartige Abschneiden komplettierten Carlo Steinle (U9m) mit Platz 9, Charlotte Weeger (U11w) kam auf Rang 10. Ihre Schwester Antonia (U14w) konnte sich ebenfalls den 10 Platz erlaufen.

 Tags zuvor sind 8 Starter bei den Sprintmeisterschaften angetreten. Wie bereits erwähnt, gewann Simon Bächtle bei den Schülern U12/13m den Titel zum Baden-Württembergischen Sprintmeister. Levin Etzel kam auf den 14. Platz. Jonas Schwenk (U14/15m) erreichte einen hervorragenden 7. Platz von 25 Teilnehmern. Matthias Etzel (U20m-Herren) erlief sich den 9. Platz. Bei den Mädchen (U12/13) erliefen sich Linn Kazmaier und Lenni Klebba die Plätze 16 und 20. Marlon Reutlinger (Jugend U16-18m) kam auf den 13. Platz und Antonia Weeger (U14/15w) kam auf Rang 18.

ERGEBNISSE:

https://www.svb-ski.de/app/download/16825974125/Ergebnisliste%20Distanz.pdf?t=1518378702

https://www.svb-ski.de/app/download/16823187325/Ergebnisliste_Heat_1.pdf?t=1518282797

 

 

DSV-Talenttag-Skilanglauf in der Grundschule Zainingen

Das DSV-Infomobil vom Deutschen Ski Verband war am vergangenen Donnerstag in Kooperation mit der Skizunft Römerstein in der Zaininger  Grundschule zu Gast. 65 Kinder, das Lehrerkollegium, die 3 DSV-Betreuer und die 6 Betreuer der Skizunft erlebten einen spannenden, erlebnisreichen und abenteuerlichen Vormittag im Rahmen eines DSV-Talenttages-Skilanglauf. Das DSV-Infomobil ist mit verschiedenen Materialien ausgestattet, um verschiedene Sportarten auszuprobieren. Ihr Ziel lautet: “Vermittlung von Spaß an der Bewegung, vielseitige Bewegungsschulung und Gesundheitsförderung durch den Ausgleich von Bewegungsmangel.“ Der Aktionstag hätte eigentlich auf Schnee und Langlaufskier stattfinden sollen. Wegen des Schneemangels fand nun der Talenttag in der Turnhalle statt. Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis es los ging und waren total neugierig und aufgeregt. In der Halle war ein interessanter Bewegungsparcours aufgebaut, wo die Kinder ihr Können unter Beweis stellen konnten. Zudem wurde das Gleichgewicht, die Balance, Geschicklichkeit und die Konzentration geschult. Auch hatten die Kinder die Möglichkeit, das Laufen auf Rollskiern zu testen und erlernen, was einige gleich sehr gut beherrschten und mit großem Eifer ihre Runden gelaufen sind.  Ein ganz großes Dankeschön gilt den 3 Betreuern des DSV-Infomobils, die der Skizunft Römerstein, diesen superschönen Vormittag in der Grundschule ermöglicht haben. Natürlich auch ein Dankeschön an das Lehrerkollegium, die diesem Ereignis zugestimmt haben und den Helfern der Skizunft. Auch an alle Kinder, die mit Eifer und Engagement bei der Sache waren und alles reibungslos und über die Bühne gegangen ist.  Man konnte auch gleich sehen, wer von den Kindern großen Spaß und Freude daran hatte und das es doch einige talentierte Kinder gibt. Für alle interessierten bietet die Skizunft Römerstein immer Dienstags ein kostenloses Schnuppertraining an. Beginn ist um 18.00 Uhr an der Skihütte in Böhringen. Ende um ca. 19.15Uhr. Über neue Gesichter würden wir uns freuen. Infos und Kontaktdaten auch unter: www.skizunft-römerstein.de

 

VR Talentiade am 4.3.18

VR-Talentiade Sichtung                   

am 04.03.2018

in Römerstein

 

VeranstalterSkiverbände Baden-Württemberg / Volks- und Raiffeisenbanken
Durchführender

Verein

TSV Böhringen / Skizunft Römerstein
OrtSkirollerstrecke beim Sportplatz in Römerstein/Böhringen
ZeitSonntag, den 04.03.2018    10 00 Uhr
Örtliche LeitungWalter Klotzbüchler
RennleiterMatthias Etzel
WettkampfgerichtSchwäbischer Skiverband
KlasseneinteilungBambini, U8/U9; U10/U11; U12/U13; U14/U15;
LaufstreckeU8-U11 Ca. 1,5km mit Geschicklichkeitseinlage,

U10-U15 ca. 2,5km; Bambinis ca. 500m

StreckeGeländer der Rollskistrecke
TechnikKlassische Technik
Meldungen an

 

Silke Bächtle

Email : karl-walter.baechtle@t-online.de

MeldeschlussDonnerstag, den 01.03.2018 18.00Uhr
NachmeldungenSoweit Startnummern frei sind, bis 1 Stunde vor Start

Gegen eine zusätzliche Gebühr von 2,00€/Teilnehmer

Startgeld5,00€
StartnummerausgabeBei „Start und Ziel“ / Skihütte
SiegerehrungSkihütte Böhringen
PreiseMedaillen und Sachpreise
HaftungAlle Wettkämpfer sind, sofern sie einem dem Landessportbund angeschlossenen Verein angehören, über den WLSB versichert. Der Veranstalter sowie der durchführende Verein übernehmen den Wettkämpfern gegenüber und Dritten keine Haftung.
AuskunftUnter: www.skizunft-römerstein.de

Phon: Matthias Etzel: 07381-932633

WetterklauselBei zur geringen Schneelage muss die Veranstaltung verschoben werden. Info unter: www.skizunft-römerstein.de beachten
Medaillen und Sachpreise sowie Urkunden werden nur an Teilnehmer der Siegerehrung ausgegeben.

 

LEKI RACE CHALLENGE NORDIC

Am Sonntag, 04.03.2018 findet in Böhringen an der Skirollerstrecke ein Volkslauf im Skilanglauf statt. Jeder der Lust auf einen Langlaufwettbewerb hat oder mal Langlaufen ausprobieren möchte kann starten. Man braucht keinen Startpass. Jeder Teilnehmer erhält eine Leki-Race-Challenge Urkunde und die drei Erstplatzierten der 7  Wertungsklassen, erhalten einen Pokal. Zudem gibt es bei der Siegerehrung eine Verlosung mit super tollen Preisen. Das mitmachen lohnt sich. Lasst euch überraschen. Der Start ist in einem Zeitkorridor von

10.00-12.00 Uhr an der Skirollerstrecke. Das Startgeld beträgt 5,00€ für die Jahrgänge 2003 und Jünger. Ab der Klasse U16 und älter 8,00€.

LAUFSTRECKEN:

Bambini (Jahrgang 2011 und Jünger): Parcourslauf 500m in der klassischen Technik.

U8 bis U11 (Jahrgang 2007-2010): Nordic Cross = Parcourslauf 1,5m in der klassischen Technik.

U12 bis U15 (Jahrgang 2006-2003): Nordic-Cross=Parcourslauf 2,5km in der klassischen Technik.

U16-Damne/Herren: Jahrgang 2002 und älter: freie Technik, weiblich 5km, männlich 10km

Im Anschluss ca. 12:30Uhr findet die Siegerehrung mit Verlosung toller Sachpreise statt.

Interesse geweckt? Dann kommt zahlreich, schnallt die Langlaufskier an und startet. Es lohnt sich. Auch über viele Zuschauer freuen wir uns.

Anmeldung ausschließlich online unter : www.skizunft-römerstein.de (Meldeformular)!!! bis 01.03.2018

AUSWEICHTERMIN BEI ZU GERINGER SCHNEELAGE: 04.03.2018

 

Top Platzierungen der SZ bei den Schwäbischen


Die Skilangläufer der SZ überraschten bei den schwäbischen Meisterschaften mit etlichen Erfolgen. Diese wurden zwecks Schneemangels von Isny nach Sulzberg (Bregenzerwald/Österreich) verlegt. An beiden Tagen wurde im Massenstart gestartet. Dies sorgte bei der übersichtlichen Strecke für die Zuschauer für viel Spannung. Zunächst wurden am Samstag die Meistertitel im Teamsprint ermittelt. Jeweils zwei Läufer eines Vereines gingen im Wechsel in der klassischen Technik auf einen Rundkurs. Besonders erfreulich präsentierte sich in der  Klasse U13/U14männlich, Simon Bächtle mit Fabian Buck und Levin Etzel mit seinem Partner Luis Füllemann. Beide Duos gelang der Sprung auf das Treppchen. Simon und Fabian siegten, Levin und Luis kamen auf einen starken 3. Platz mit nur 1 sec. Rückstand auf Platz 2. Bei den gleichaltrigen Mädchen kamen Mia Etzel und Leni Klebba auf den 3. Platz. Einen Start/Ziel sieg gelang bei den männlichen U10/U11 Nico Füllemann und Tim Feller, die mit einem deutlichen Vorsprung siegten und sich riesig darüber freuten. Einen weiteren Sieg holte sich das gemischte Team Elli Klebba mit Carlo Steinle (U8/U9männlich). Zudem belegte Talitha Etzel mit ihrer Partnerin Charlotte Weeger (U10/U11), sowie Simone Klebba mit Ariane Füllemann (Damenklasse) jeweils den 3. Platz. Jonas Schwenk kam mit Jari Alber (U14/U15) leider auf den undankbaren 4. Platz von 9 Teams. Den 8. Platz belegte bei den Herren Matthias Etzel mit seinem Partner Frank Füllemann.

Am zweiten Wettkampftag wurden die Titel ebenfalls im Massenstart und in der klassischen Technik ermittelt. In der Altersklasse U11männlich boten vom Start an Tim Feller, Nico Füllemann und Tom Waidelich (SV Kniebis) bis zum Schluss, ein Kopf an Kopf Rennen und liefen allen anderen davon. Dies bedeutete am Schluss einen Doppelerfolg über die 2km für die SZ. Tim (5:45,9) siegte mit 1,4sec Vorsprung vor Nico (5:47,3), der noch 0,8sec. Vorsprung auf Tom (5:58,1) retten konnte. Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte Simon Bächtle (U13m). Er gewann mit 9,1sec Vorsprung über die 4km in 8:47,8. Levin Etzel belegte in der gleichen Altersklasse den 6. Platz in 9:53,4. Marlon Reutlinger (U16 männlich) zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und lieferte sich einen Zielsprint mit seinem Konkurrenten Luz Arne (SV Baiersbronn). Mit nur 0,4sec Vorsprung landete er auf den 2. Platz in 13:49,7 über 7,5km. Wie schon am Vortag im Teamsprint, standen Luis Füllemann (U13m) und Talitha Etzel (U10w) wieder jeweils als dritte auf dem Podest. Luis verlor den Zielsprint ganz knapp und wurde mit 0,8c´sec Rückstand auf Silas Reichert (SC Enzklösterle) in 9:42,4 über 4km mit dem 3. Platz belohnt, sowie auch Talitha, die 6 sec Vorsprung sich rausgelaufen hatte. Sie kam nach 7:05,9 Minuten über eine Distanz von 2km ins Ziel. Ein ganz Klasse Rennen zeigte Jari Alber (U14m), der den starken 3.Platz belegte. Er kam in 9:14,0 über 4km ins Ziel. Sein Vereinskamerad Luca Schill kam in 10:30,9 auf Rang 9. Bei den U9w (2km) stand abermals Elli Klebba (7:32,1), mit deutlichem Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Der gleichaltrige Carlo Steinle (8:05,8) kam auf den undankbaren 4. Platz. Seine Schwester Chiara (U11) belegte den 7. Platz. Nach gesundheitlichen Problemen zeigt sich ein Aufwärtstrend bei Jonas Schwenk (U15m/4km). Jonas belegte den 6. Platz in 8:20,9. Die beiden U12w Starterinnen Mia Etzel und Leni Klebba kamen als 7. Und 10. ins Ziel. Unser „Oldi“ Rolf Keppler (Herren 51) kam auf einen erfreulichen 2. Platz, sowie auch Matthias Etzel (Herren 41), der nur 3 sec nach Michael Mettang (WSV Mehrstetten) ins Ziel kam. Frank Füllemann belegte Platz 5. Bei den Damen 41 lieferten sich Simone Klebba und Ariane Füllemann ein Duell. Ariane entschied dies für sich und gewann vor Simone. Die Trainer waren mit den Ergebnissen mehr als Zufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge.

Die Skilangläufer der SZ überraschten bei den schwäbischen Meisterschaften mit etlichen Erfolgen. Diese wurden zwecks Schneemangels von Isny nach Sulzberg (Bregenzerwald/Österreich) verlegt. An beiden Tagen wurde im Massenstart gestartet. Dies sorgte bei der übersichtlichen Strecke für die Zuschauer für viel Spannung. Zunächst wurden am Samstag die Meistertitel im Teamsprint ermittelt. Jeweils zwei Läufer eines Vereines gingen im Wechsel in der klassischen Technik auf einen Rundkurs. Besonders erfreulich präsentierte sich in der  Klasse U13/U14männlich, Simon Bächtle mit Fabian Buck und Levin Etzel mit seinem Partner Luis Füllemann. Beide Duos gelang der Sprung auf das Treppchen. Simon und Fabian siegten, Levin und Luis kamen auf einen starken 3. Platz mit nur 1 sec. Rückstand auf Platz 2. Bei den gleichaltrigen Mädchen kamen Mia Etzel und Leni Klebba auf den 3. Platz. Einen Start/Ziel sieg gelang bei den männlichen U10/U11 Nico Füllemann und Tim Feller, die mit einem deutlichen Vorsprung siegten und sich riesig darüber freuten. Einen weiteren Sieg holte sich das gemischte Team Elli Klebba mit Carlo Steinle (U8/U9männlich). Zudem belegte Talitha Etzel mit ihrer Partnerin Charlotte Weeger (U10/U11), sowie Simone Klebba mit Ariane Füllemann (Damenklasse) jeweils den 3. Platz. Jonas Schwenk kam mit Jari Alber (U14/U15) leider auf den undankbaren 4. Platz von 9 Teams. Den 8. Platz belegte bei den Herren Matthias Etzel mit seinem Partner Frank Füllemann.

Am zweiten Wettkampftag wurden die Titel ebenfalls im Massenstart und in der klassischen Technik ermittelt. In der Altersklasse U11männlich boten vom Start an Tim Feller, Nico Füllemann und Tom Waidelich (SV Kniebis) bis zum Schluss, ein Kopf an Kopf Rennen und liefen allen anderen davon. Dies bedeutete am Schluss einen Doppelerfolg über die 2km für die SZ. Tim (5:45,9) siegte mit 1,4sec Vorsprung vor Nico (5:47,3), der noch 0,8sec. Vorsprung auf Tom (5:58,1) retten konnte. Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte Simon Bächtle (U13m). Er gewann mit 9,1sec Vorsprung über die 4km in 8:47,8. Levin Etzel belegte in der gleichen Altersklasse den 6. Platz in 9:53,4. Marlon Reutlinger (U16 männlich) zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und lieferte sich einen Zielsprint mit seinem Konkurrenten Luz Arne (SV Baiersbronn). Mit nur 0,4sec Vorsprung landete er auf den 2. Platz in 13:49,7 über 7,5km. Wie schon am Vortag im Teamsprint, standen Luis Füllemann (U13m) und Talitha Etzel (U10w) wieder jeweils als dritte auf dem Podest. Luis verlor den Zielsprint ganz knapp und wurde mit 0,8c´sec Rückstand auf Silas Reichert (SC Enzklösterle) in 9:42,4 über 4km mit dem 3. Platz belohnt, sowie auch Talitha, die 6 sec Vorsprung sich rausgelaufen hatte. Sie kam nach 7:05,9 Minuten über eine Distanz von 2km ins Ziel. Ein ganz Klasse Rennen zeigte Jari Alber (U14m), der den starken 3.Platz belegte. Er kam in 9:14,0 über 4km ins Ziel. Sein Vereinskamerad Luca Schill kam in 10:30,9 auf Rang 9. Bei den U9w (2km) stand abermals Elli Klebba (7:32,1), mit deutlichem Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Der gleichaltrige Carlo Steinle (8:05,8) kam auf den undankbaren 4. Platz. Seine Schwester Chiara (U11) belegte den 7. Platz. Nach gesundheitlichen Problemen zeigt sich ein Aufwärtstrend bei Jonas Schwenk (U15m/4km). Jonas belegte den 6. Platz in 8:20,9. Die beiden U12w Starterinnen Mia Etzel und Leni Klebba kamen als 7. Und 10. ins Ziel. Unser „Oldi“ Rolf Keppler (Herren 51) kam auf einen erfreulichen 2. Platz, sowie auch Matthias Etzel (Herren 41), der nur 3 sec nach Michael Mettang (WSV Mehrstetten) ins Ziel kam. Frank Füllemann belegte Platz 5. Bei den Damen 41 lieferten sich Simone Klebba und Ariane Füllemann ein Duell. Ariane entschied dies für sich und gewann vor Simone. Die Trainer waren mit den Ergebnissen mehr als Zufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge

Erfolgreiche Teilnahme beim Pokal der Schwäbischen Zeitung

Skilangläufer der SZ waren beim Pokal der Schwäbischen Zeitung erfolgreich

Die Saison hat  für die Langläufer nun so richtig Fahrt aufgenommen. Abermals haben die SZ’ler beachtliche Ergebnisse errungen. Am Eschacher Weiher fand der Pokal der Schwäbischen Zeitung statt. Der Ausrichter war die TSG Leutkirch. Mit 24 Startern war man vertreten. Heraus sprangen 11 Podestplätze. Je nach Alter mussten zwischen 2 und 10km in der klassischen Technik gelaufen werden. Das Wachsen war dieses Mal nicht ganz so einfach, da die Loipe sehr eisig war. Das Wachsteam leistet gute Arbeit und sie haben alle Skier gut hin bekommen. Die Erfolgsgaranten Tim Feller und Nico Füllemann belegten bei den U11m die Plätze 1 und 2 und freuten sich abermals, gemeinsam ganz oben auf dem Podest zu stehen. Auch wurde Elli Klebba (U9w) ebenfalls wieder mit Platz 1 belohnt. Bei den männlichen U14 freute sich, der Neueinsteiger Jari Alber, sehr über seinen erlaufenen 2. Rang, zumal ihm Skating mehr Spaß macht. Ebenso mussten Luis Füllemann (U12m), Simon Bächtle (U13m) und Marlon Reutlinger (U16m) jeweils nur einem Läufer den Vortritt lassen. Alle drei belegten einen hervorragenden 2. Platz. In der Klasse U10m belegte Lauri-Lean Diener ebenso einen tollen 3. Platz. Bei den Herren 41, Herren 51 und Damen 41 ergatterten sich drei weitere Läufer Podestplätze. Matthias Etzel und Rolf Keppler belegten jeweils Rang 3. Ariane Füllemann kam auf den 2.Platz. Bei den Schülerinnen U10 schrammte Talitha Etzel nur ganz knapp am Podest vorbei und belegte leider Rang 4. Zudem kamen Carlo Steinle (U9m), Charlotte Weeger (U11w), Fabian Buck (U13m) und Frank Füllemann (Herren 41) jeweils auf den 5. Platz. Antonia Weeger (U14w) beendete das Rennen auf Platz 6, Levin Etzel (13m), Jonas Schwenk (U15m) und Paulina Keppler (U16w)  kamen jeweils auf den 7. Platz. Die stärkste Konkurrenz, mit den meisten Starterinnen, war die weibliche Klasse U12. Sogar die SZ war mit 4 Läuferinnen vertreten. Das gute Abschneiden komplettierten Mia Etzel, Linn Kazmaier, Leni Klebba und Lea Schwenk mit den Plätzen 8, 10,12 und 12.

ERGEBNISLISTE:

http://www.tsg-leutkirch.de/skilaeuferzunft/media/Nordisch/Pokal_SZ/2018/Ergebnisliste-SSV-Cup-2018.pdf

Ausfahrt zur Tour de Ski in Oberstdorf

Ausfahrt zur „Tour de Ski“ am 4. Januar 2018 nach Oberstdorf

Ein besonderes Highlight durfte die SZ bei der „Tour de Ski“ am 4. Januar 201 in Oberstdorf nun schon zum dritten Mal in Folge erleben. Die Skizunft fuhr mit einem vollbesetzten Bus mit lauter Langlaufbegeisterten, von Jung bis Alt ,nach Oberstdorf, um bei dem Massenstartrennen der Damen und Herren zuzuschauen. Am Langlaufstation Ried angekommen, kamen alle in den Genuss eines Weißwurstfrühstückes . Frisch gestärkt , gut gelaunt, aber leider bei strömenden Regen, marschierten alle ins Station um zuerst das Damenrennen über 10km live, direkt an einem sehr übersichtlichen Platz an der Strecke anzuschauen. Gleich im Anschluss erfolgte die Siegerehrung bevor man wieder auf die Strecke ging, um unseren Florian „Flori“ Notz anzufeuern.  Auch hier wiederum erfolgte ein Massenstartrennen über eine Distanz von 15km. Florian arbeitete sich Runde für Runde nach vorne in Richtung Top 10. Leider wurde ihm ein Sturz in der vorletzten Runde zum Verhängnis und er fiel zum Bedauern alle wieder zurück. Am Ende reichte es nur zu Rang 20 mit einem Rückstand von 8sec. auf Platz 1. Jedoch waren in beiden Rennen etlichen Stürzen, Stockbrüche und Skiverluste  zu sehen, was auch einigen Favouriten zum Verhängnis wurde.

Alle mitangereisten Fans der Skizunft Römerstein bekamen einen tollen und beeindruckten Wettkampf zu sehen und vor allem unsere Jüngsten waren total begeistert, mal die Profis aus Norwegen wie Sundby, Iversen , Weng, den Russen Ustjugow, sowie auch unsere Starter wie Notz, Bing, Fessel, Ringwald,  …aus nächster Nähe zu sehen. Zudem wurden auch tolle Fotos mit den Weltklasse Athleten gemacht . Es war ein ganz besonderes Flair mal ganz nahe an den Profis zu sein und man wird noch lange von dieser Ausfahrt schwärmen. Vielen Dank auch an alle, die in irgendeiner Weise zur Organisation und Einbringung dieses tollen Events beigetragen haben und auch an unseren Busfahrer Uli, der wieder alle wohlbehalten nach Hause gebracht hat.

 

Vier Siege beim Silvesterlauf

Der WSV Mehrstetten musste wegen des Schneemangels nach Isny ausweichen, um dort den traditionellen Silversterlauf durchzuführen. Dort erwarteten die Läufer eine sehr gute, aber anspruchsvolle, präparierte Strecke. Die Streckenlänge betrug für die Sportler, je nach Altersklasse, zwischen 1,6km und 10km. Die Klassen U11 und Jünger mussten in der klassischen Technik an den Start. Die Altersklassen U12 und Älter wurde in der freien Technik ausgetragen. Die SZ ging mit 24 Läufer sehr erfolgreich an den Start.

Marlon Reutlinger dominierte in der Klasse U16 männlich ganz klar über 7,5km deutlich und siegte mit 1:03,4min Vorsprung  in 24:02,8min. Kaya Pfau, die in der Klasse U15 weiblich startete gelang dies ebenfalls. Sie siegte über eine Distanz von 5km in 16:45,9min mit einem Vorsprung von 1:06,2 Minuten. In der männlichen U11 lieferte sich Nico Füllemann mit Tim Feller ein Duell. Sie verbuchten einen Doppelerfolg und standen beide ganz oben auf dem Podest. Nico (5:29,5Minuten) siegte mit 9,3 sec. Vorsprung über die 1,6km vor seinem Kameraden Tim (5:38,8 Minuten). Die zwei Jahre jüngere Elli Klebba (U9 weiblich9 erlief sich den vierten Sieg für die SZ. Sie kam nach 6:57,3 Minuten als erstes ins Ziel und hatte einen Vorsprung von 1:01,2 Minuten. In der Klasse U12 männlich erlief sich Luis Füllemann über 2,5km einen ganz starken 2. Platz in 9:22,5 Minuten.  Sein Vereinskollege Simon Bächtle gelang in der U13 ebenfalls den Sprung aufs Podest. Auch er wurde in 8:20,2 über 2,5km mit dem super 2. Platz belohnt. Die Gleiche Platzierung erreichte, der  in der Herren Klasse 41 startende Matthias Etzel,  mit einer Zeit von 29:46,1 Minuten über 10km. Seine jüngste Tochter Talitha holte sich in der weiblichen U10 auch einen Podestplatz und wurde Dritte in 7:10,3 Minuten. In der stärksten Klasse U12 weiblich (2,5km) hatte die SZ gleich 3 Läuferinnen am Start. Mia Etzel (9:56,0 Minuten) landete auf dem undankbaren 4. Platz, Leni Klebba (10:20,4 min) erlief sich den 7. Platz und Lea Schwenk (11:32,0 min) komplettierte das sehr gute abschneiden als 13. Der Neuzugang Jari Alber (U14 Männlich / 5km) erlief sich auch einen hervorragenden 4. Platz in 18:01,7 min. Die Geschwister, Carlo (U 9m) und Chiara (U 11w) Steinle, liefen sich bei ihrer ersten Teilnahme an einem Langlaufrennen die Plätze 7 und 8. Chiaras Trainingspartnerin Charlotte Weeger kam auf den 7. Platz. Ihre Schwester Antonia belegte bei den U14 w den 5. Platz. Dieser Platz erlief sich auch Levin Etzel (U13m / 2,5km). Sein Vereinskamerad Fabian Buck kam kurz nach ihm als Siebter ins Ziel. Gian Alber belegte bei den U16m über 7,5km den 6. Platz. Ebenfalls mit am Start waren unsere Masters Frank Füllemann (U41 / 10km) der den 4. Platz belegte. In derselben Altersklasse kamen bei den Damen Simone Klebba und Ariane Füllemann auf den 3. und 4. Platz. Rolf Kleppler komplettierte das sehr gute Abschneiden bei den Herren 51 auf dem 6. Platz. Der Einstieg in das Langlaufgeschehen war somit gelungen.

ERGEBNISLISTE:

http://www.wsv-mehrstetten.de/joomla25/images/Ergebnisliste_Altersklassen.pdf

 

Trainingswochenende in Oberstdorf

Auf ein rundum gelungenes, schneereiches Trainingswochenende kann die Skizunft Römerstein zurückblicken. Mit insgesamt 39 aktiven und Eltern fuhr man am Samstagmorgen nach Oberstdorf zum Langlaufstation. Bei ausreichend Schnee und einer schönen, winterlichen Bergkulisse wurden gleich zwei Trainingseinheiten absolviert. Am Morgen stand vor allem Techniktraining in der Skating-Technik auf dem Programm. Auch das große Vorbild vieler unserer Sportler, der für die SZ im Weltcup startende Florian Notz, besuchte unsere Läufer während des Trainings und nahm sich die Zeit, Fotos zu machen. Nach der Mittagspause wurde nochmals eine Trainingseinheit in der Skating Technik absolviert. Die Eltern selbst kamen auch voll auf ihre Kosten. Sie verbrachten die Zeit ebenfalls mit Langlaufen, walken, shoppen oder auch einfach mal gemütlich einen Kaffee in Oberstdorf  zu trinken. Gegen Abend fuhren alle gut gelaunt, hungrig und zum Teil auch ausgepowert in die Jugendherberge nach Kornau. Zuerst gab es noch einen Wachskurs für alle, wo jeder wichtige Tipps lernen konnte und dies dann auch hoffentlich zu Hause umsetzen wird. Nach dem Abendessen verbrachten Jung und Alt einen gemeinsamen, geselligen Abend.

Am nächsten Morgen, frisch gestärkt, ging es wieder zum Langlaufstation „Ried“ damit die Aktiven dieses Mal in der klassischen Technik auf Schnee trainieren konnten. Auch an diesem Tag wurden wir wieder mit optimalen Bedingungen, zumindest am Morgen, belohnt.

Nach der Mittagspause wurde es, zum bedauern aller, deutlich milder und die zweite Trainingseinheit musste, da es leider zum Regnen angefangen hatte, frühzeitig beendet werden. Leider musste daher auch auf den geplanten Abschluss, mit Spielen und Staffeln, verzichtet werden.

Trotzdem sind alle Läufer, egal ob groß oder klein, in den Genuss  gekommen, die Trainingseinheiten auf Schnee zu absolvieren und nicht, wie in den vergangenen Jahren, auf Rollski zu trainieren.

Ein großes Dankeschön an alle Trainer, die viel Zeit, Geduld und großes Engagement für alle investiert haben. Nun wünschen wir allen Läufern einen guten Saisonstart , weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Langlaufen und einen hoffentlich schneereichen Winter auch bei uns.