Skibasar durch den Förderverein der Skizunft Römerstein

Traditionell findet unser alljährlicher Skibasar der Skizunft Römerstein am  Samstag, 23. November 2019 statt. Der Veranstaltungsort ist die Turn- und Festhalle in Römerstein-Böhringen. Anlieferung der Artikel ist am Samstag von 10.30 – 12.00 Uhr und der Verkauf von 12.30 – 14.00 Uhr. Die Auszahlung für verkaufte Artikel beziehungsweise die Rückgabe der nicht verkauften Artikel findet von 14.30-15.00 Uhr statt. Bei Nichtabholung bis 15.00 Uhr der Ware/Geld wird diese als Spende für die Jugendarbeit der SZ Römerstein verwendet. Bitte beachten Sie, das wir bei der Annahme der Artikel 1,00€ pro angelieferten Artikel einbeziehen. Dies kommt auch unseren Sportlern zu Gute. Es werden aller Art von Wintersportartikel, Ski, Stöcke, Snowboards, Skischuhe, Skibekleidung, Helme und Langlaufartikel angenommen. Bitte beachten Sie, dass wir nur Artikel annehmen, die sich in einem technisch einwandfreien Zustand befinden, funktionsfähig sind und den Sicherheitsstandards entsprechen. Alpine Ski können nur noch mit Taillierung angenommen werden. Unser Verkaufspartner ist: 3s-sports aus Münsingen und Sport Lumpp Infos auch unter: www.skizunft-römerstein.de

Die SZ bezwang 2 schöne Berggipfel im Bregenzer Wald

Am Wochenende vom 18.-20.Oktober 2019 machte sich die SZ mit 24 Wanderbegeisterte auf den Weg zum Ferienhaus Lehner in „Mellau“. Nach einem freundlichen Empfang unseren Hüttenvermieters wurden die Zimmer bezogen und dann gemeinsam das Essen zubereitet. Danach verbrachten alle einen geselligen und lustigen Abend. Am Morgen sah das Wetter eigentlich ganz gut aus und man war optimistisch, dass wir gute Bedingungen bekommen werden. Nach einem ausgiebigen Frühstück sind wir mit dem Auto bis kurz nach Au gefahren. Kaum am Parkplatz angekommen, setze leider auch schon der unangesagte Regen ein, womit man eigentlich überhaupt nicht gerechnet hatte. Frohen Mutes sind wir trotzdem gestartet, um den Hausberg von Mellau, die „Kansifluh (2044m)“ zu ersteigen. Vom Parkplatz aus sind wir über das Alpengasthaus Edelsweiss gewandert. Kaum hatten wir diese passiert, hörte der Regen so langsam auf und es wurde trocken. Von hier aus folgten wir nun einem immer steiler werdenden Wanderweg hinauf auf den Hähnlessattel. Am Sattel angekommen, trafen wir sogar auf drei Steinböcke die von allen bewundert wurden. Durch den Regen war der Weg teilweise sehr matschig und rutschig und erschwerte etwas den Aufstieg. Allerdings bereitete dieses Gelände den geübten Wanderer zum Glück keinerlei Probleme. Der restliche Aufstieg zum Gipfel war vollends unspektakulär. Oben angekommen, sah man schon, dass es nicht mehr lange dauern wird, bevor sich die Wolken auflösen werden. Nach ca. 15 Minuten konnte jeder das traumhafte Panorama genießen und den herrlichen Rundblick auf die zum Teil schon mit Schnee angezuckerten Berge. Danach erfolgte der Abstieg über den Aufstiegsweg zum Alpengasthof Edelweiss, wo man kurz einkehrte, um den Durst zu löschen. Dann ging es wieder zum Ausgangspunkt zurück. Am Abend verbrachten alle abermals einen sehr lustigen, geselligen Abend. Am Sonntag stand eine Rundtour über die sieben Hügel auf das Portlahorn (2010m), von Damüls aus, auf dem Programm. Heute passte auch das Wetter und es ist trocken geblieben. Manchmal hatten wir aber mit starken Windböen und Wind zu kämpfen. Über sanfte Hügel und Wiesen haben wir das Portlahorn erklommen und wurden mit einer herrlichen Aussicht auf die gesamte Bergwelt und den Bodensee belohnt. Nach einer Pause am nahegelegenen Bergsee ist es wieder frisch gestärkt über das einzigartige Hochplateau Stofel über die Alpe Oberdamüls, zurück zum Auto gegangen. Die Kinder hatten noch Spaß am Fluss und kneippten barfussig im eiskalten Wasser, bevor man sich verabschiedete und gut gelaunt wieder zurück nach Hause gefahren ist.

Feller und Füllemann setzen Doppelsiegserie eindrucksvoll fort

Das zweite SSV-Rennen führte unser Team am Sonntag, 29.09.2019 nach Weiler i.d.B.. Die Altersklassen U14 und älter mussten dabei in der freien Technik einen anspruchsvollen Berglauf absolvieren. Dabei war viel Kraft und Kondition gefragt, um die 300 Höhenmeter über eine Distanz von 4km, zu bewältigen. Der Start war in der Ortsmitte von Weiler i.d.B. und das Ziel auf dem Flugplatz Hornberg. Dort mussten die Jüngeren Altersklassen fleißig ihre Runden, ebenfalls in der freien Technik, drehen. Ja nach Alter 1,8km/3,8km bzw. 5,1km. Dabei waren in jeder Runde verschiedene Hindernisse wie: 8-er laufen, Slalom, Schlupftore, Skating ohne Stöcke und Doppelstocktechnik zu absolvieren. Wer einen Fehler gemacht hatte, wurde mit einer Zeitstrafe von 10 sec. bestraft. Das Starterfeld der U13m umfasste 10 Starter. Tim Feller und Nico Füllemann fuhren von Beginn an auf einem sehr hohen Niveau und zeigten über 5,1km ihre ganze Klasse und distanzierten ihre Gegner deutlich. Tim dominierte  und gewann in 17:50,9min mit einem Vorsprung von 31,7sec. Nico rundete das positive Ergebnis in 18:22,6 mit dem zweiten Platz ab. Die ein Jahr jüngere Talitha Etzel (U12w) musste ebenfalls die Distanz von 5,1km bezwingen und kam nach 22:17,7min auf den undankbaren 4. Platz. Lediglich 5sec. fehlten Talitha auf einen Podestplatz. Elli Klebba (U11) gewann über 3,8km in 15:24,6min ihre Altersklasse.

Eine echte Herausforderung war für die restlichen SZ-Läufer der Berglauf. Jede Altersklasse wurde im Massenstart auf die „schweißtreibende“ Strecke, nur berghoch, auf die Strecke geschickt. Die AK 14 (Jahrgang 2006) musste als erste ran. Dabei absolvierte Luis Füllemann ein kluges Rennen. Er bildete mit seinem Dauerrivalen Silas Reichert (SZ Enzklösterle) gleich zu Beginn an ein Duo und sie wechselten sich mit der Führungsarbeit ab. Kurz vor dem Ziel löste Luis sich von Silas und konnte mit einem Vorsprung von 10,3sec in 23:28,9min seine Altersklasse gewinnen. Die gleichaltrigen Mädchen Mia Etzel (25:45,8min) und Leni Klebba (26:32,1min) belegten bei U14w die Plätze 7 und 8. Bei den Jungen U15m ging es dann schon deutlicher zu Sache und es wurde um jede Sekunde gekämpft. Dabei zeigte Simon Bächtle deutlich, was in ihm steckt. Auch er duellierte sich wieder mit seinem Dauerrivalen Timo Horelt (SG Niederwangen) und musste ihn dann leider ziehen lassen. Mit der viertbesten Tageszeit !!! „aller Bergläufer“ wurde er in 19:10,5min in seiner Altersklasse mit dem 2. Platz belohnt. Levin Etzel belegte dabei in 23:16,9min den 8. Platz. Erfreulich war auch die Teilnahme von Kaya Pfau bei den U18w.  Sie konnte sich nach 24:30,2min ebenfalls über einen 2. Platz freuen. In der Tagesbestzeit von 18:00,1min gewann Vegard Brechenmacher (SV Baiersbronn) die Herrenklasse, gefolgt von Matthias Etzel (3. Tageszeit) auf dem starken 2. Platz in 18:51,7min. Um den 3. Platz gab es ein heißes Sprintduell zwischen Moritz Waidelich (SC Enzklösterle/19:45,2min) und Frank Füllemann auf der Zielgeraden. Leider musste Frank den Kürzeren ziehen und belegte mit nur 0,03sec Rückstand in 19:45,5min.den 4. Platz. Das sehr gute Abschneiden komplettierten auf den Plätzen 10, 11 und 12 Ruben Schukraft (23:11,1min), Tilmann Schwenk (24:25,3min) und Rolf Keppler (24:56,4min). Die SZ führt nun nach den Rollskirennen in Böhringen und Weiler mit 750 Punkten die Zwischenwertung die SSV Cup-Wertung an. Gefolgt von SC Heubach-Bartholomä (661 Punkten) und der TSG Leutkirch (492 Punkten). Nun hofft das gesamte Team auf einen schneereichen Winter. Das nächste SSV-Rennen, dann hoffentlich auf Langlaufskiern,  richtet am 22.12.2019 die TSG Leutkirch aus.

Sieger: U13m: Tim Feller

Sensationeller Auftakt beim 12. Skirollercup

Am vergangenen Sonntag fand im neu eingeweihten Albstation Dieter Winkler, der traditionelle 12. Skirollercup, bei idealen Bedingungen auf der neu sanierten Skirollerstrecke in Böhringen statt. Mit 166 Startern, davon 26 von der SZ, hatte die Skizunft ein sehr großes Starterfeld zu bewältigen. Dies bedeutete sogar Teilnehmerrekord. Die Organisation im Rennverlauf und die gesamte Arbeit der SZ hatte sehr gut geklappt und man konnte spannende Rennen mit vollem Einsatz auf den Skirollern in der klassischen Technik verfolgen. Auch konnte man zahlreiche Zuschauer und Besucher an der Rennstrecke begrüßen, die mit Spannung die Rennen verfolgten und natürlich die Sportler kräftig angefeuert und unterstützt hatten. Die Läufer der SZ erliefen sich 7x den 1. Platz, 4x den 2. Platz und 3x den 3. Platz. Simon Bächtle (U15), der hochmotiviert an den Start gegangen ist, gewann souverän seine Altersklasse über 6,6km in einer ganz starken Laufzeit von 18:17,6 welche auch die Tagesbestzeit über diese Distanz bei den Jungen war.
Unser Erfolgsduo Tim Feller und Nico Füllemann (beide U13) waren wieder eine Klasse für sich und zeigten eine starke Vorstellung über 4,4km. Tim gewann in 13:20,9 und Nico belegte in 13:50,8 den 2.Platz. Sie haben ihren Gegner keine Chance gelassen und diese ganz klar distanziert. Mit der fünftbesten Tageszeit über 9,9km in 25:24,7 gewann Matthias Etzel seine Altersklasse H46 auch mit deutlichem Vorsprung. Tobias Horelt (SG Niederwangen) fuhr in 24:25,9 die Tagesbestzeit ein und gewann die Herrenklasse 20 vor Nico Fehleisen (SV Heubach-Bartholomä) mit 10,9sec. Vorsprung. Sehr erfreulich verlief das Rennen auch für Luis Füllemann (U14/6,6km). Er zeigte Kampfgeist und belegte mit nur 11,9 sec Rückstand auf Jakob Moch (WSV Isny) in 21:22,1 den starken 2. Platz. Jonas Schwenk (U18) konnte sie sich ebenfalls einen Podestplatz erlaufen. Er belegte über 9,9km in 27:26,6 den tollen und verdienten 3. Platz. Dies gelang auch Britta Holder bei den U20. Sie kam in 24:04,3 über 6,6km ebenfalls als dritte ins Ziel. Nicht zu vergessen ist auch der 1. Platz von Elli Klebba bei den U11 Mädchen. Das sehr gute Abschneiden der SZ komplettierten Thalita Etzel (4. Platz/ U12), Linn Kazmaier (6. Platz/U14), Carlo Steinle (6.Platz/U11), Mia Etzel (8. Platz/U14), Levin Etzel (8.Platz/U15), Paul Kohlberger (9.Platz/U11) und Max Sautter (9. Platz/U20). Auch unsere AH-Läufer scheuten sich nicht, an den Start zu gehen. Dabei belegte Frank Alber in 31:29,1 bei den Herren 56 über 9,9km den 1. Platz. Dies gelang auch Angela Füllemann (Damen 46) die über 6,6km in 25:20,9 ebenfalls den 1. Platz belegte. Olaf Weiser (Herren 41/9,9km) kam auf den 2. Platz in 30:40,5. Tilman Schwenk erlief sich bei den Herren 46 den 4. Platz und Stefan Feller den 6. Rang in 36:11,1 bzw. 36:31,7.
Last but not least probierten auch noch einige ehemalige SZ-Läufer, was sie noch so drauf haben. Extra für die Rollskibahneinweihung schnallten sie ihre Rollskier noch einmal unter ihre Füße. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Bei den Herren 36 ging es ganz eng her. Norman Schlee (28:30,0) siegte mit nur 3,5 sec. Vorsprung über die 9,9km vor Jochen Riexinger (28:33,5). Manuel Bolai (Herren 31/9,9km) gewann nach 31:39,9. Der ehemalige SZ-Vorstand Christian Class zeigte auch noch einmal sein können und kam bei den Herren 46 in 34:28,0 auf den 3. Platz. Die Trainer konnten mit der Leistung ihrer Sportler und Ehemaligen sehr zufrieden sein. Das nächste Rollskirennen findet im September 2019 statt. Bis dahin heißt es motiviert dran zu bleiben und fleißig zu trainieren.

Herzliche Einladung an die gesamte Gemeinde, Interessierte, Freunde und Ehemalige

Im Rahmen des 100 jährigem Jubiläum des TSV Böhringen findet auch die Einweihung der neu sanierten Skirollerstrecke mit verschiedenen Programmpunkten statt. Über viele Zuschauer und Interessenten würden sich die Skizunft und alle Beteiligten riesig freuen. Fühlen Sie sich angesprochen und kommen Sie an die Skirollerstrecke, um den Sportler zuzuschauen bzw. anzufeuern. Es wird einiges geboten. Am Samstag, 13. Juli geht es um 10.00Uhr mit einem Trainingslehrgang mit Florian Notz los. Florian ist im Moment einer der besten deutschen Skilangläufer, der auch für die Skizunft Römerstein international an viele Rennen an den Start geht. Zusammen mit Florian Notz und seinem Sponsor der Firma Kässbohrer Geländefahrzeug AG und dem Stützpunkt Römerstein wurde diese Idee mit einem Training nun kurzerhand in die Tat umgesetzt.
Um 14.00Uhr findet ein Schautraining der Landesauswahl mit mentaler Beeinträchtigung statt. Fritz Quien und seine Truppe freuen sich bereits jetzt schon wahnsinnig, mal etwas ganz neues auszuprobieren. Wir wollen ihnen natürlich ein paar unvergessliche Tage hier in Römerstein bieten. Daher der Aufruf: Seien Sie mit dabei und unterstützen Sie die Jungs auch mit Applaus.
Weiter geht es um 16.00Uhr mit der Einweihung der neuen Rollskistrecke, wobei ALLE Interessierte, Freunde und Ehemalige im Namen der ganzen Skizunft ganz herzlich eingeladen sind. Am Anschluss findet an der Rollskistrecke noch ein kleiner Ständerling mit Umtrunk statt, bevor es um 17.00Uhr im Festzelt mit Reden und Ehrungen weitergeht. Natürlich haben wir viel Zeit um mit Ihnen Gespräche zu führen und Fragen zu beantworten, bevor um 20.00 Uhr der Heimatabend beginnt. Auch dazu sind natürlich alle eingeladen.
Am Sonntag, 14. Juli ist es dann soweit und die Langlaufsaison 2019/2020 startet mit dem ersten Punkterennen. Das Rollskirennen ist der Beginn der neuen Langlaufsaison. Diese Punkte sind sehr wichtig für alle Vereine und dessen Läufer. Der Schwäbische Skiverband veranstaltet mit seinen Vereinen den 12. SSV Skilanglauf Cup. Die sehr guten Teilnehmerzahlen am Start belegen die Beliebtheit dieser Rennserie, die bei weiteren Wettkämpfen auf Schnee im gesamten Verbandsgebiet des SSV ausgetragen wird. Für die jungen Leistungssportler aus den SSV Stützpunkten sind einige Rennen des SSV Skilanglauf Cups auch für die Qualifikation in den SSV- Kader maßgebend. Ganz aktuell hat die Skizunft 8 Kaderläufer und in den vergangenen zwei Jahren die SSV-Cup-Wertung sogar gewonnen. Sie können live dabei sein um sich einen Einblick zu verschaffen. Zumal auch einige Ehemalige, darunter auch ehemalige deutsche Meister, sich die Rollski noch einmal unter die Füße schnallen werden und schon gespannt sind, was sie noch drauf haben. Da ja auf Rollskiern gefahren wird bzw. die Jüngeren auf Inlinern, wäre dies auch etwas Besonderes für Sie, dieses sich mal anzuschauen. Die gesamte Skizunft freut sich auf unvergessliche Tage während ihrer Einweihung der neu renovierten Rollskibahn.
Weitere Infos unter: www.skizunft-römerstein.de

Erfolgreiche Teilnahme an den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Die Skilangläufer der SZ überzeugten mit tollen Ergebnissen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die in der klassischen Technik durchgeführt wurden. Dieses Mal ging es zum Nordic Center Notschrei bei Todtnau. Der SV Kirchzarten war Ausrichter. Dabei zeigten die motivierten Sportler kämpferische Leistungen auf der anspruchsvollen Strecke. Sehr erfreulich präsentierte sich Tim Feller beim Distanzrennen über 2,5km, bewies Stärke und holte sich den hervorragenden 3. Platz bei der Ehrung zu den Baden-Württembergischen Schülermeister bei den U12/13m. Diese Klasse war mit 34 Läufern das Größte an diesem Tag. In der Altersklassenwertung (U12m) belegte er mit seiner tollen Leistung in 8:34,75min den 2. Platz von 20 Läufern. Lediglich 1,55sec fehlten ihm zum Sieg. Ebenfalls sehr erfreulich war der unerwartete 2. Platz bei den U11w für Elli Klebba, die über 1,5km nach 7:42,12min ins Ziel kam. Bei einem ebenfalls starken Starterfeld erlief sich Simon Bächtle (U14m/5km) in 16:56,45 mit einer sehr guten Laufleistung auch einen Podestplatz. Er kam auf den tollen 3. Platz. Der gleichaltrige Levin Etzel kam nach 19:21,83 als 11. Ins Ziel. Sehr erfreulich lief es auch für Matthias Etzel (Herren 41) und Frank Füllemann (Herren 46). Beide gewannen ihre Altersklasse über 10 km in 32:17,22 bzw. 35:03,47. Großen Kampfgeist zeigte bei den U13m/2,5km Luis Füllemann, der in 9:08,52 mit dem 4. Platz überraschte. Leider hatte sein Bruder Nico (U12m/2,5km) Pech. Bei einer Kollision mit einem Konkurrenten verlor er einen Langlaufski. Bis er ihn wieder anhatte, war das gesamte Starterfeld von 34 Läufer (U12/13m) bereits ausser Sichtweite. Er musste das Feld von hinten aufholen, machte Platz für Platz gut. Am Ende reichte es für ihn noch auf den 10. Platz in 9:43,68 in seiner Altersklasse. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 18. Wie bereits erwähnt erreichte Tim Feller in dem gleichen Starterfeld den genialen 3. Platz und Luis Füllemann komplettierte das hervorragende Abschneiden mit Platz 8 in der Wertung. Das großartige Ergenis komplettierten Leni Klebba, Mia Etzel und Linn Kazmaier. Alle drei waren über 2,5km bei den Schülerinnen U13 am Start. Dabei belegte Leni (10:00,56) den 10. Platz, gefolgt von Mia (10:21,70) und Linn (10:47,67) auf den Plätzen 11 und 12. Tags zuvor sind 8 Starter bei den Sprintmeisterschaften angetreten. Tim Feller (U12/13m) erreichte einen hervorragenden 7. Platz von 29 Startern. Bei den Mädchen (U11/12/13) erliefen sich Leni Klebba, Mia Etzel, Linn Kazmaier und Elli Klebba die Plätze 18,19,20 und 25. Die beiden Jungs (U14/15) Simon Bächtle und Levin Etzel belegten die Plätze 13 und 19. Bei den U20/Herren kam Matthias Etzel auf den 12. Platz. Wieder hatte man ein super Wachsteam vor Ort, die die Skier ihrer Läufer hervorragend gewachst haben. Auch konnten Matthias Etzel und sein Trainerteam einmal mehr wieder sehr zufrieden mit ihren Schützlingen sein. Sie alle freuten sich über dieses tolle Abschneiden.

SZ gewinnt dank herausragenden Ergebnissen die SSV-Cup-Wertung

Kurz vor Saisonende konnten die Langläufer der SZ, beim Nordschwarzwaldpokal auf dem Kniebis noch einmal bemerkenswerte Erfolge einfahren.

Das Rennen wurde für  alle Läufer in der klassischen Technik ausgetragen.

Über 5km überzeugte Simon Bächtle mit einer starken Darbietung und gewann sein Rennen in der Altersklasse U14m mit einem Vorsprung von 36,6sec in 15:59,5min. Einen weiteren Tagessieg gab es durch Elli Klebba (U10w/1,5km/7:37,7). Dies gelang auch dem SZ-Trainer Matthias Etzel der bei den Herren 41 (10km) in 30:14,0min gewonnen hat.

Sehr erfreulich verlief das Rennen auch für Jonas Schwenk (U16m), der über eine Distanz von 5km mit einer Laufzeit von 15:28,1min auf einen hervorragenden 2. Platz landete. Wie schon während der gesamten Saison gewohnt, standen bei den U12m über 2,5km Tim Feller und Nico Füllemann abermals beide auf dem Podest. Tim (8:35,0) belegte mit nur 0,3sec Rückstand auf  Nils Gaiser (8:34,7/SV Mitteltal-Obertal) den 2. Platz, gefolgt von Nico (8:48,3), der sich den 3. Rang sicherte. Auch Luis Füllemann (U13m) konnte über 2,5km  mit einem starken 2. Platz in 9:08,4 überzeugen.

Das sehr gute Abschneiden komplettiert Talitha Etzel (U11w/1,5km), die in 7:00,3min den starken 3. Platz belegte.

Mit Rolf Keppler, Frank und Ariane Füllemann hatte man bei den Herren 51 bzw. 46, sowie Damen 41 drei weitere Läufer auf dem Podest. Rolf kam in seiner Altersklasse über 10 km nach 39:27,4 als 3. ins Ziel. Frank (10km)  gewann ganz klar seine Altersklasse in 32:26,8min, ebenso Ariane, die über 5km in 20:26,1 auf dem 1. Platz kam.

Des weiterem trugen Carlo Steinle (5.Platz), Leni Klebba (8.Platz), Mia Etzel (9. Platz), Linn Kazmaier (10. Platz), Levin Etzel (6.Platz) und Tilmann Schwenk (4.Platz) mit weiteren vorderen Platzierungen und guten Laufzeiten zum großen Erfolg der SZ bei. Besonders erfreulich war, dass die Skizunft Römerstein in diesem Jahr den Sieg in der Vereins-Pokal-Wertung des SSV-Cups wiederholen konnte. Die SZ konnte 1912 Punkte verbuchen. Dies bedeutete einen Vorsprung von 189 Punkten auf die TSG Leutkirch (1723 Punkte). Den 3.Platz sicherte sich der WSV Isny mit 1332 Punkten.  Zudem belegten Tim Feller, Simon Bächtle, Jonas Schwenk und Matthias Etzel  jeweils den Platz 1 bei der SSV-Cup-Altersklassen-Wertung. Nico und Luis Füllemann belegten beide den starken  2. Rang. Alle sechs bekamen tolle Sachpreise überreicht und die Erstplatzierten sogar noch ein Leader Trikot.

 

 

Doppelsieg durch Tim Feller und Nico Füllemann in Isny

Die Saison hat  für die Langläufer nun so richtig Fahrt aufgenommen. Abermals haben die SZ’ler beachtliche Ergebnisse errungen. Im „Isnyer Langlaufstadion“ fand der Pokal der Schwäbischen Zeitung statt. Der Ausrichter war die TSG Leutkirch. Mit 20 Startern war man bestens vertreten. Heraus sprangen 14 Podestplätze. Je nach Alter mussten zwischen 1,7 und 10km in der klassischen Technik gelaufen werden. Bei Dauerschneefall und Schneesturm  hat unser Wachsteam gute Arbeit geleistet und für alle Läufer einen optimalen Skier hin bekommen. Wie die ganze letzte Saison schon, standen die beiden U12 (3,4km) Erfolgsgaranten Tim Feller und Nico Füllemann ganz oben auf dem Podest und machten den Sieg untereinander aus. Tim siegte mit 18,9sec. Vorsprung auf Nico, der den 2. Platz belegte. Dies gelang bei den U14 (5km) Simon Bächtle, der ein starkes Rennen gelaufen  ist und  sich ebenfalls  den Titel mit 27,7sec. Vorsprung sicherte. Levin Etzel belegte in der selben Altersklasse  einen guten 5. Platz. Auch wurde Elli Klebba (U10w/1,7km)  mit dem 1. Platz und 1:48,7min Vorsprung belohnt. Ihre Teamkameradin Talitha Etzel (U11) belegte über die Selbe Distanz einen tollen 2. Platz. Bei den männlichen U13(3,4km)  freute sich Luis Füllemann sehr über seinen erlaufenen 2. Rang. Ebenso musste  Jonas Schwenk (U16/7,5km)  nur einem Läufer den Vortritt lassen, obwohl er eine Ehrenrunde im Station gedreht hat, bevor ihm klar wurde, dass er zu viel gelaufen ist und schnell umdrehte um ins Ziel zu gelangen. In der Klasse U12w/3,4km)  erlief sich Charlotte Weeger einen Podest Platz und wurde mit Platz 3 belohnt.

Ihre Schwester Antonia Weeger ( U15w/5km) und der gleichaltrige Jari Alber belegten beide leider den undankbaren 4. Platz. Unser „Youngster“ Carlo Steinle kam über die 1,7km bei den U10m auf den 9. Platz. Dies gelang auch Leni Klebba bei den U13w  über 3,4km. Ihre Vereinskameradin Mia Etzel kam direkt hinter ihr als 10. ins Ziel. Bei den Herren  und Damen 41 ergatterten sich drei weitere Läufer Podestplätze. Matthias Etzel  kam hinter seinem Dauerkonkurrenten  Michael Mettang (WSV Mehrstetten) auf Platz 2. Ariane Füllemann gewann vor ihrer Teamkameradin Simone Klebba. Das gute Abschneiden komplettierten Tilmann Schwenk mit einem 3. Platz bei den Herren 45. Frank Alber belegte bei den Herren 50 den 2. Platz, gefolgt von Stefan Eich, der den 3. Rang belegte.

http://www.tsg-leutkirch.de/skilaeuferzunft/media/pdf/Ergebnisliste-mit-Gaeste.pdf

 

Sensationeller Auftakt der Bezirksmeisterschaften im Teamsprint

Nach langem Warten auf den schon so lang ersehnten und erhofften  Schnee setzte dieser dann doch noch in der vergangenen Woche ein. Mit diesen Schneemassen hatte man im Vorfeld nicht gerechnet und man konnte den Läufer ideale Bedingungen bieten. Die Skizunft konnte eine Rekordbeteiligung von  59 teilnehmende Staffeln verbuchen. Im vergangenen Jahr waren im Vergleich 40 Staffeln am Start. Die Zuschauer sahen tolle Zweikämpfe in den verschiedenen Altersklassen. Es wurde um jede Sekunde und Platz gekämpft. Die Skizunft bedankt sich bei seinem tollen Team für die  Organisation und Zusammenarbeit, die uns die Durchführung dieser Veranstaltung ermöglicht hat.

Die SZ hatte 14 Staffeln am Start. Davon erreichten 9 Staffeln Podestplätze. Sie belegten 5x den 1. Platz, 3x den 2. Platz und 1x den 3. Platz.

Die Altersklassen U11 und Jünger sind in der Klassischen Technik gelaufen. Ab der Altersklasse U12 wechselten sich die Läufer in der Stilart ab. Der Start erfolgte in der klassischen Technik, in der Wechselzone wurde dann an den Skating Läufer übergeben. Die Herrenklasse mussten gleich 4 Runden je Läufer bewältigen. Hier sah man auch das spannendste Duell des Tages. Bis zum Schluss gab es einen ständigen Führungswechsel zwischen Matthias Etzel  mit seinem Partner Marlon Reutlinger (SZ) und dem Team vom WSV Mehrstetten mit Markus Allgaier und Michael Mettang. Das WSV Team gewann das Duell vor dem SZ Team. Bei den U12-13m hatte man mit Nico Füllemann und Tim Feller ein starkes Duo am Start, das mit 1:52,5min Vorsprung deutlich in ihrer Altersklasse dominierte. Dies machte ihnen die U10-12 Mädels nach. Hier gewannen Elli Klebba und Talitha Etzel ebenfalls mit einem deutlichen Vorsprung von 2:17,5min. Der nächste Titel ging Mia Etzel und Leni Klebba (U12-13weiblich), die mit 52,9sec. Vorsprung gewonnen haben. Ebenfalls auf den ersten Rang kam das Duo Jari Alber und Jonas Schwenk (Jugend U16-18männlch), die ihre Gegner gleich mit 5:25,6min Vorsprung keine Chance ließen. Die gleichaltrigen Mädels Antonia Weeger und Kaya Pfau belegten ebenfalls den 1. Platz.

Die weiteren Ergebnisse:

U10-11m: 5. Platz: Lauri Diener und Carlo Steinle

U10-11m: 3. Platz: Lauri Diener und Chiara Steinle

U12-13w: 4. Platz: Charlotte Weeger und Linn Kazmaier

U14-15m: 5. Platz: Luis Füllemann und Fabian Buck

U20-Damen: 2. Platz: Ariane Füllemann und Simone Klebba

U20-Herren: 3. Platz: Frank Alber und Tilmann Schwenk

  1. Platz: Stefan Eich und Olaf Weiser

Bezirksmeisterschaften im 2-er Team Sprint

EINLADUNG und AUSSCHREIBUNG

zu den

BEZIRKSSTAFFELMEISTERSCHAFTEN

Bezirk Ost des SSV, offene Wertung für alle Teilnehmer

„2 er Mannschaftswettbewerb“

 am Freitag 11.01.2019 18.00 Uhr

 

Veranstalter:                                 SZ Römerstein

Rennleitung:                                 Matthias Etzel, SZ Römerstein

Örtliche Leitung:                           Matthias Etzel, SZ Römerstein

Streckenchef:                               Tilmann Schwenk, SZ Römerstein

Kampfrichterobmann:                   Stefan Allgaier, WSV Mehrstetten

Kampfrichter:                               Lt. Bezirkseinteilung

Kampfgericht:                              Nach Bestimmung der DWO

Modus:                                        Zwei Läufer bilden eine Mannschaft

Stilart:                                          S7 bis S11 beide Läufer laufen die klassische Technik

Andere Klassen, wechselweise in klassischer und freier Technik. Bei wenig Schnee vorbehaltlich laufen beide Starter in freier Technik.

Verstöße werden gemäß DWO mit Disqualifikation bestraft

 

Streckenlänge ca.:

Bambini U 7   m/w                         2 x 0,8km          (1.Start)

U 8 – U 11      m/w                         2 x 1,5km          (1.Start)

U 12 – U 15     m/w                          4 x 1,5km          (2.Start)

U 16 – D          w                             4 x 1,5km          (3.Start)

U 16 – U 18     m                             6 x 1,5km          (4.Start)

U 20 – H         m                            8 x 1,5km          (5.Start)

 

Klassenwertung:                            Bambini U7, U8 und U9, U10 und U11, U12 und U13,
U14 und U15,U16w und U18w, U20w bis Damen,
U16m und U18m, U20m bis Herren

Gemischte Mannschaften werden in der männlichen Klasse gewertet. Für die Klasseneinteilung ist der jeweils ältere Starter maßgebend.

 

Meldungen:                                  email: Karl-Walter.Baechtle@t-online.de bitte Meldevorlage benutzen

 

Meldeschluss:                              10.01.2019       18.00 Uhr

Nachmeldung:                              nicht möglich

Startnummernausgabe:                 11.01.2019 ab 17.00 Uhr

Startgeld:                                     pro Staffel €10,00; Hinterlegungsgebühr €20,00

 

Start:                                           11.01.2019 18.00 Uhr, Skirollerstrecke in Römerstein

Siegerehrung:                               ca. ½ Stunde nach Rennende

Wettlaufbüro:                               Skihütte SZ Römerstein

Haftung:                                      Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung gegenüber Zuschauern, Funktionären und Teilnehmern.

Auf die Versicherungspflicht wird hingewiesen.

Wetterklausel:                              Info über www.skizunft-römerstein.de

Achtung:                                      Der Veranstalter behält sich Änderungen vor!

 

 

Bezirk Ost                                                                               SZ Römerstein

Sportwart Walter Klotzbücher                                                              Matthias Etzel