Einladung zum 11. SSV-Skirollercup am 30. September 2018

Die Skizunft Römerstein ist am Sonntag, 30. September 2018 Ausrichter des Skiroller Cups des Schwäbischen Skiverbandes. Dieses Rennen, das in der klassischen Technik ausgetragen wird, ist der Beginn der neuen Langlaufsaison 2018/2019 und das zweite Punkterennen der Saison. Bereits am Vortag werden die Läufer in Schwäbisch Gmünd in der Skating Technik ihr erstes Punkterennen absolvieren.Die Skizunft Römerstein lädt herzlich dazu ein. Über die Unterstützung vieler Zuschauer und Fans würden wir uns freuen. Startbeginn des Rennens ist um 12.30 Uhr an der Skirollerstrecke in Böhringen. Es werden zahlreiche Läufer und spannende Rennen erwartet. Interesse geweckt? Dann seien Sie dabei, um die Läufer an der Strecke anzufeuern.

Auch kommt die Verpflegung und Bewirtung nicht zu kurz, die der Förderverein der Skizunft Römerstein übernimmt.

Top Ausrichtung der VR-Talentiade und dem Leki Race Challenge

Am vergangenen Sonntag fand die VR-Talentiade mit der Unterstützung der Volksbanken Raiffeisenbanken eG und dem Leki-Race-Challenge mit der Unterstützung von Leki statt.

Durch den Schneemangel der vergangenen Woche, überlegte man hin und her, ob man die beiden Veranstaltungen überhaupt machen kann. Die Verantwortlichen haben sich zur Durchführung der Veranstaltungen entschieden und das war gut so. Kurzerhand wurden sämtliche Pressen informiert und fleißig Werbung gemacht, was sich auch geloht hat. Am Vortag wurde noch spontan am Spätnachmittag der Austragungsort nach Donnstetten verlegt, da eine Durchführung an der Rollskistrecke nicht mehr möglich war. Dort wurde die Strecke präpariert und ausgesteckt, die Hindernisse für die VR vorbereitet und aufgebaut, Werbebanner und Werbezelte aufgebaut, uvm.

Da man bisher ja noch nicht so auf Schnee trainieren konnte, war man gespannt, wie viele Läufer sich überhaupt anmelden werden. Letztendlich hatte man ein Teilnehmerfeld von 119 Läufer. Einige entschlossen sich noch spontan, an diesen beiden Veranstaltungen teilzunehmen und haben sich erst am Morgen noch vor Ort angemeldet. Der WSV Mehrstetten stellte mit 28 Startern das größte Starterfeld, gefolgt von Römerstein mit 26 und dem SC Uhingen mit 13 Startern. Rundum hat einfach alles gepasst. Das Organisationsteam hat fleißig für die gelungene Durchführung gearbeitet und auch alle fleißigen Helfer verdienen ein großes Dankeschön.

Das Küchenteam organisierte alles für die Verpflegung usw. Ohne die ganzen Helfer, die am Samstag und Sonntag voll eingespannt waren und ihre Zeit geopfert haben, wären diese Veranstaltungen nicht möglich gewesen. Hier gilt: Ein großes Lob an alle. Ihr wart spitze!

Auf diesem Weg möchten wir uns auch für die Unterstützung der Volksbanken Raiffeisenbanken eG und vor allem für die gute Zusammenarbeit und Anwesenheit der Vertreter der Bank, Herr Baur und Herrn Ruopp, bei der Siegerehrung ganz herzlich bedanken. Sie brachten Preise von der Volksbank Raiffeisenbank eG mit, damit jedes teilnehmende Kind sich einen verdienten Preis für die erbrachte Leistung aussuchen konnte. Zudem konnten sich alle Starter der VR-Talentiade über eine Medaille freuen, was bestimmt anspornt, beim nächsten Mal wieder daran teilzunehmen. Das gleiche gilt natürlich auch an Leki, die in Zusammenarbeit mit der SZ den Leki Race Challenge durchgeführt hat. Man bekam von der Firma Leki zahlreiche, hochwertige Sachpreise, die dann im Anschluss der Siegerehrungen an alle Teilnehmer verlost wurden. Die drei Erstplatzierten der ausgeschriebenen Altersklassen bekamen einen Pokal der Firma Leki überreicht. Auch ein Dankeschön an die Firma Alb Gold, die Nudeln gesponsert haben. Das Fazit dieser beiden Veranstaltungen war: Es war einfach Klasse, ein voller Erfolg und alle anwesenden waren begeistert.

Aus der Sicht der SZ waren auch die sportlichen Ergebnisse erfreulich. Insgesamt erliefen sich die Läufer 5x den 1. Platz, 4 x den 2. und 2 x den 3. Platz.

Siege gab es durch: Tim Feller, Simon Bächtle, Kaya Pfau und Matthias Etzel.

Elli Klebba, Nico Füllemann, Paulina Keppler und Simone Klebba kamen jeweils auf den 2. Platz und Charlotte Weeger und Mia Etzel belegten Rang 3.

Hier die Ergebnisse:

Schüler U8/U9m, 1,5km: 5. Platz: Carlo Steinle (7:42,1min)

Schüler U8/U9w, 1,5km: 2. Platz: Elli Klebba (6:38,0), 11. Platz: Anna Nöcherl (14:06,0)

Schüler U10/U11m, 1,5km: 1. Platz Tim Feller (5:20,4). 2. Platz Nico Füllemann (5:21,5min)

und 5. Platz: Lauri-Lean Diener (6:28,9)

Schüler U10/U11w, 1,5km: 3. Platz Charlotte Weeger (6:45,8), 6. Platz Talitha Etzel (6:59,3)

und 8. Platz Chiara Steinle (9:06,8)

Schüler U12U13m, 2,5km: 1. Platz Simon Bächtle (10:01,1)), 4. Platz Levin Etzel (10:57,7))

und 6. Platz Luis Füllemann (11:52,8)

Schüler U12/U13w, 2,5km: 3. Platz Mia Etzel (12:19,5). 4. Platz Leni Klebba (12:32,0),

  1. Platz Linn Kazmaier (13:48,0) und 8. Platz Lea Schwenk (14:34,6)

Junioren U16-U18, 10km: 1. Platz Joans Schwenk (25:33,5) und 5. Platz Gian Alber (26:10,8)

Juniorinnen U16-U18w, 5km: 1. Platz Kaya Pfau (12:43,0) und 2. Platz Paulina Keppler (13:58,1)

U20-Herren , 10km: 1. Platz Matthias Etzel (21:44,4)min), 7.Platz Tilmann Schwenk (28:23,9), 10. Platz Rolf Keppler (28:57,1) und 11. Platz Stefan Pfau (29:37,0)

U20-Damen, 5km: 2.Platz Simone Klebba (14:20,6), 6.Platz Ariane Füllemann(16:38,5)

Langläufer waren beim Nordschwarzwaldpokal sehr erfolgreich

Kurz vor Saisonende konnten die Langläufer der SZ, beim Nordschwarzwaldpokal auf dem Kniebis noch einmal bemerkenswerte Erfolge einfahren.

Das Rennen wurde für  alle Läufer in der klassischen Technik ausgetragen.

Über 2,5km überzeugte Simon Bächtle mit einer starken Darbietung und gewann sein Rennen in der Altersklasse U13m mit einem Vorsprung von 4,5sec in 8:31,8min.Sehr erfreulich verlief das Rennen auch für Kaya Pfau (U15w), die  über eine Distanz von 5km, mit einer tollen Laufzeit von 17:50,2min mit einem Vorsprung von 1:17,5 auf einen hervorragenden 1. Platz landete.  Dies gelang auch dem SZ-Trainer Matthias Etzel der mit einem Vorsprung von 22,8sec. bei den Herren 41 (10km) in 28:41,7min gewonnen hat. Wie schon während der gesamten Saison klar dominierend, gab es wieder unser Doppelerfolg bei den U11m (1,5km). Tim Feller gewann in 5:52,7, gefolgt von Nico Füllemann (6:14,7) auf Rang 2. Einen weiteren Tagessieg gab es durch Elli Klebba (U9w/1km/6:16,2). Auch Marlon Reutlinger (U16m) konnte über 5km  mit einer sehr starken Laufzeit überzeugen und kam nach 16:19,1min auf den tollen 2. Platz. Zudem zeigte Jonas Schwenk (U15m/5km) wieder eine deutliche Leistungssteigerung und kam ebenfalls auf einen hervorragenden 2. Platz in 16:56,6.

Das sehr gute Abschneiden komplettierten auf den jeweils 3. Platz: Luis Füllemann (U12m/2,5km/9:42,2min), Lauri Diener (U10m/1,5km/7:26,2min) und Paulina Keppler U16w/5km/19:13,4min).

Hanno Keppler ging bei den U12m über 2,5km, trotz Armbruch und mit nur einem Stock, an den Start und belegte einen 10. Platz.

Mit Simone Klebba, Ariane Füllemann, Tilmann Schwenk und Rolf Keppler hatte man bei den Damen 41, Herren 46 und 51 vier weitere Läufer auf dem Podest. Simone gewann ganz knapp vor Ariane Füllemann und Tilmann und Rolf kamen in ihrer jeweiligen Altersklasse auf den 2. Platz.

Des weiteren trugen Carlo Steinle, Talitha Etzel, Charlotte Weeger, Mia Etzel, Linn Kazmaier, Leni Klebba, Levin Etzel, Antonia Weeger, Gian Alber, Britta Holder und Olaf Weiser mit weiteren vorderen Platzierungen und guten Laufzeiten zum großen Erfolg der SZ bei. Besonders erfreulich war, dass die Skizunft Römerstein in diesem Jahr die Vereins-Pokal-Wertung des SSV-Cups gewonnen hat. Die SZ konnte 2247 Punkte verbuchen. Dies bedeutete einen Vorsprung von 90 Punkten auf die TSG Leutkirch (2158 Punkte), die erst am letzten Rennen noch auf den 2. Rang verwiesen werden konnte. Den 3.Platz sicherte sich der SC Heubach-Bartholomä mit 1894 Punkten.  Zudem belegte Marlon Reutlinger Platz 1 bei der SSV-Cup-Altersklassen-Wertung, Simon Bächtle und Matthias Etzel kamen auf den 2. Rang. Sehr erfreulich ist es für Jonas Schwenk gelaufen, der Dank eines starken letzten Rennens sich noch den 3. Platz sichern konnte. Luis Füllemann belegte ebenfalls den 3. Platz und freut sich mit den anderen, in den Kader eingezogen zu sein.

 

 

Bezirksmeisterschaften in Bremelau

Super Bedingungen, aber auch eisig kalt, fanden die Skilangläufer bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Sonntag in Bremelau vor. Die SZ war mit 14 Läufern angetreten. Die Altersklasse U11 (2007) und Jünger mussten in der klassischen Technik eine Strecke von 2km bewältigen. Die Älteren ab Jahrgang 2006, je nach Alter, 4 oder 8km in der Freien Technik. Dabei standen 5 SZ-Läufer ganz oben auf dem Podest, 5 Starter kamen auf den 2. und 3 auf den 3. Rang. Unsere jüngste Starterin Elli Klebba (U9/2km) gewann ihr Rennen ganz klar und siegte in 8:00,8min mit einem Vorsprung von 2:14,5min. Ihre Trainingskameradin, Talitha Etzel (U10e/2km) kam nach 8:15,2min als zweite ins Ziel. Wie schon während der gesamten Saison stand unser Erfolgsduo Tim Feller und Nico Füllemann (U11m/2km) wieder ganz oben auf dem Podest. Tim entschied das rennen für sich und siegte in 6:19,7 vor Nico, der nach 6:35,6min die Ziellinie als zweiter überquerte. Der nächste Tagessieg erlief sich Luis Füllemann (U12m/4km). Er gewann mit einem Vorsprung von 2:12,3min in einer Zeit von 11:30,3min. Seine gleichaltrigen Trainingspartnerinnen Mia Etzel und Leni Klebba standen auch beide auf dem Podest. Mia (12:09,1min) wurde zweite und Leni kam in 13:07,7min auf den dritten Rang. Der ein Jahr ältere Simon Bächtle (U13m/4km) wurde ganz knapp geschlagen und landete mit 9,5sec. Rückstand ebenfalls auf dem zweiten Platz in 10:40,9min. Zwei weitere Siege wurden durch Kaya Pfau (U15w/4km) und Paulina Keppler (U16w/4km) eingefahren. Kaya überquerte nach 10:21,4min und Paulina nach 10:59,3min die Ziellinie. Bei den Herren, die eine Strecke von 8km bewältigen mussten, hatte die SZ gleich 3 Läufer am Start. Matthias Etzel ergatterte sich nach 16:54,3min den 2. Platz, Frank Füllemann kam nach 19:21,1min auf den 5. Rang und Rolf Keppler nach 21:50,6 auf Platz 12. Simone Klebba (Damen/4km) erlief sich in 11:09,0 den 3. Platz.

 

Gelungener Auftakt der Bezirksmeisterschaften im 2-er Teamsprint

Nach langem Warten auf den schon lang ersehnten und erhofften  Schnee setzte dieser doch noch in der vergangenen Woche ein. Die Verantwortlichen der SZ beschlossen nach langem Überlegen, da die Schneedecke doch sehr dünn ist, die Bezirksstaffeln im 2-er Teamsprint spontan am Freitagabend durchzuführen. Nach einer organisatorischen Höchstleistung des SZ-Teams konnten die Staffeln, wie geplant, an der Skirollerstrecke durchgeführt werden. Es musste fleißig Schnee zusammengeschippt werden, aber die Arbeit und Mühe hat sich gelohnt. Trotz Spontanität und kräftigen Arbeitseinsatz konnte die Skizunft 40 teilnehmende Staffeln verbuchen. Laut dem Lob der teilgenommenen Läufer hat sich der ganze Arbeitsaufwand  gelohnt. Die Zuschauer sahen tolle Zweikämpfe in den verschiedenen Altersklassen. Die Skizunft bedankt sich bei seinem tollen Team für die grandiose Organisation und Zusammenarbeit, die uns die Durchführung dieser spontanen Veranstaltung ermöglicht hat.

Die SZ hatte 12 Staffeln am Start. Davon erreichten gleich11 Staffeln Podestplätze. Wir belegten 4x den 1. Platz, 4x den 2. Platz und 3x den 3. Platz.

Die Altersklassen U11 und Jünger sind in der Klassischen Technik einen Rundkurs von je Läufer 1×1,5km gelaufen. Ab der Altersklasse U12 wechselten sich die Läufer in der Stilart ab. Der Start erfolgte in der klassischen Technik, in der Wechselzone wurde dann an den Skating Läufer übergeben. Dabei ist jeder Läufer  2×1,5km gelaufen. Die Herrenklasse mussten gleich 4 Runden je Läufer bewältigen. Hier sah man auch das spannendste Duell des Tages. Bis zum Schluss gab es einen ständigen Führungswechsel zwischen Frank Füllemann mit seinem Partner Matthias Etzel (SZ) und dem Team vom WSV Mehrstetten mit Markus Allgaier und Michael Mettang. Das SZ Team Füllemann/Etzel gewann mit nur 3,2sec Vorsprung vor dem WSV Mehrstetten.  Bei den U12-13m hatte man zwei Teams am Start, die den Sieg untereinander ausgemacht haben. Team Simon Bächtle und Luis Füllemann gewannen vor ihren Vereinskameraden Fabian Buck uns Levin Etzel mit 54,1sec Differenz. Der nächste Titel ging an das Tim mit Nico Füllemann und Tim Feller (U10-11m), die ganz klar mit 4:26,9min Vorsprung gewonnen haben. Ebenfalls auf den ersten Rang kam das Duo mit Paulina Keppler und Kaya Pfau.

 

Die weiteren Ergebnisse:

U8-9m: 2. Platz: Paul Kohlberger und Carlo Steinle

U10-11m: 3. Platz: Lauri Diener und Chiara Steinle

U10-11w: 2. Platz: Elli Klebba und Talitha Etzel

U12-13w: 3. Platz: Leni Klebba und Mia Etzel

U14-15w: 2 Platz: Antonia Weeger und Charlotte Weeger

U20-Damen: 3. Platz: Ariane Füllemann und Simone Klebba

Erfolgreiche Teilnahme der SZ´ler bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Die Skilangläufer der Skizunft Römerstein überraschten mit guten Ergebnissen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, die in der freien Technik durchgeführt wurden. Die Reise ging dieses Mal auf den Kniebis im Schwarzwald. Es war sehr schön, den kämpferischen Sportlern, auf der anspruchsvollen Strecke im Langlaufstation zu zusehen.

Mit Simon Bächtle hat man einen neuen baden-Württembergischen Schülermeister, der den Titel im Sprint gewann. Zudem konnte er sich über einen tollen 4. Platz über die Langdistanz freuen. Zudem erreichte Matthias Etzel den 3. Platz auf der Langdistanz und wurde mit 3. Platz in der Herrenklasse ausgezeichnet.

Gestartet wurde im Einzelstart alle 20sec. Somit war es für die knapp 300 gestarteten Läufer schwer einzuschätzen, wo sie nach Zielankunft platziert waren. Besonders groß war die Freude, als die Siegerlisten ausgehängt wurden und die SZ 4x Platz 1 und 2x Platz 2 erzielt hatten. Zudem gab es zahlreiche weitere, gute Platzierungen und Zeiten. Bei den Schülern U11m waren 15 Teilnehmern am Start. Umso erfreulicher war es, dass unser SZ-Duo Tim Feller und Nico Füllemann großen Kampfgeist zeigten und einen Doppelerfolg erzielten. Tim siegte mit einem knappen Vorsprung vor Nico, die diese Altersklasse klar dominierten. Zudem siegte Elli Klebba mit einem klaren Vorsprung bei den U9w. Bei den Herren 41 und einer Distanz von 10km ging es schon knapper her. Mit einem Vorsprung von 2,4sec. siegte Matthias Etzel, was die drittbeste Tageszeit aller gestarteten Herren bedeutete. Frank Füllemann kam auf Rang 4. Bei den Damen 41 gewann Simone Klebba vor ihrer Vereinskameradin Ariane Füllemann. Bei einem ebenfalls großen Starterfeld von 17 Läufern kam Simon Bächtle (U13m) mit einer sehr guten Leistung auf Platz 4 und Levin Etzel belegte den 12. Platz. Talitha Etzel (U10w) konnte mit einem 5. Platz überzeugen. Über die Distanz von 7,5km lief es auch für Marlon Reutlinger (U16m) ganz gut. Er konnte mit seinem erlaufenen 6. Platz sehr zufrieden sein. Sein Trainingspartner Jonas Schwenk (U15m) kam über 5km auf einen ganz starken 7. Platz von 16 Startern. Luis Füllemann (U12m) belegte den 8. Platz. Seine gleichaltrigen Vereinskameradinnen Mia Etzel, Linn Kazmaier und Leni Klebba kamen auf die Plätze 14, 15 und 16. Das großartige Abschneiden komplettierten Carlo Steinle (U9m) mit Platz 9, Charlotte Weeger (U11w) kam auf Rang 10. Ihre Schwester Antonia (U14w) konnte sich ebenfalls den 10 Platz erlaufen.

 Tags zuvor sind 8 Starter bei den Sprintmeisterschaften angetreten. Wie bereits erwähnt, gewann Simon Bächtle bei den Schülern U12/13m den Titel zum Baden-Württembergischen Sprintmeister. Levin Etzel kam auf den 14. Platz. Jonas Schwenk (U14/15m) erreichte einen hervorragenden 7. Platz von 25 Teilnehmern. Matthias Etzel (U20m-Herren) erlief sich den 9. Platz. Bei den Mädchen (U12/13) erliefen sich Linn Kazmaier und Lenni Klebba die Plätze 16 und 20. Marlon Reutlinger (Jugend U16-18m) kam auf den 13. Platz und Antonia Weeger (U14/15w) kam auf Rang 18.

ERGEBNISSE:

https://www.svb-ski.de/app/download/16825974125/Ergebnisliste%20Distanz.pdf?t=1518378702

https://www.svb-ski.de/app/download/16823187325/Ergebnisliste_Heat_1.pdf?t=1518282797

 

 

DSV-Talenttag-Skilanglauf in der Grundschule Zainingen

Das DSV-Infomobil vom Deutschen Ski Verband war am vergangenen Donnerstag in Kooperation mit der Skizunft Römerstein in der Zaininger  Grundschule zu Gast. 65 Kinder, das Lehrerkollegium, die 3 DSV-Betreuer und die 6 Betreuer der Skizunft erlebten einen spannenden, erlebnisreichen und abenteuerlichen Vormittag im Rahmen eines DSV-Talenttages-Skilanglauf. Das DSV-Infomobil ist mit verschiedenen Materialien ausgestattet, um verschiedene Sportarten auszuprobieren. Ihr Ziel lautet: “Vermittlung von Spaß an der Bewegung, vielseitige Bewegungsschulung und Gesundheitsförderung durch den Ausgleich von Bewegungsmangel.“ Der Aktionstag hätte eigentlich auf Schnee und Langlaufskier stattfinden sollen. Wegen des Schneemangels fand nun der Talenttag in der Turnhalle statt. Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis es los ging und waren total neugierig und aufgeregt. In der Halle war ein interessanter Bewegungsparcours aufgebaut, wo die Kinder ihr Können unter Beweis stellen konnten. Zudem wurde das Gleichgewicht, die Balance, Geschicklichkeit und die Konzentration geschult. Auch hatten die Kinder die Möglichkeit, das Laufen auf Rollskiern zu testen und erlernen, was einige gleich sehr gut beherrschten und mit großem Eifer ihre Runden gelaufen sind.  Ein ganz großes Dankeschön gilt den 3 Betreuern des DSV-Infomobils, die der Skizunft Römerstein, diesen superschönen Vormittag in der Grundschule ermöglicht haben. Natürlich auch ein Dankeschön an das Lehrerkollegium, die diesem Ereignis zugestimmt haben und den Helfern der Skizunft. Auch an alle Kinder, die mit Eifer und Engagement bei der Sache waren und alles reibungslos und über die Bühne gegangen ist.  Man konnte auch gleich sehen, wer von den Kindern großen Spaß und Freude daran hatte und das es doch einige talentierte Kinder gibt. Für alle interessierten bietet die Skizunft Römerstein immer Dienstags ein kostenloses Schnuppertraining an. Beginn ist um 18.00 Uhr an der Skihütte in Böhringen. Ende um ca. 19.15Uhr. Über neue Gesichter würden wir uns freuen. Infos und Kontaktdaten auch unter: www.skizunft-römerstein.de

 

VR Talentiade am 4.3.18

VR-Talentiade Sichtung                   

am 04.03.2018

in Römerstein

 

VeranstalterSkiverbände Baden-Württemberg / Volks- und Raiffeisenbanken
Durchführender

Verein

TSV Böhringen / Skizunft Römerstein
OrtSkirollerstrecke beim Sportplatz in Römerstein/Böhringen
ZeitSonntag, den 04.03.2018    10 00 Uhr
Örtliche LeitungWalter Klotzbüchler
RennleiterMatthias Etzel
WettkampfgerichtSchwäbischer Skiverband
KlasseneinteilungBambini, U8/U9; U10/U11; U12/U13; U14/U15;
LaufstreckeU8-U11 Ca. 1,5km mit Geschicklichkeitseinlage,

U10-U15 ca. 2,5km; Bambinis ca. 500m

StreckeGeländer der Rollskistrecke
TechnikKlassische Technik
Meldungen an

 

Silke Bächtle

Email : karl-walter.baechtle@t-online.de

MeldeschlussDonnerstag, den 01.03.2018 18.00Uhr
NachmeldungenSoweit Startnummern frei sind, bis 1 Stunde vor Start

Gegen eine zusätzliche Gebühr von 2,00€/Teilnehmer

Startgeld5,00€
StartnummerausgabeBei „Start und Ziel“ / Skihütte
SiegerehrungSkihütte Böhringen
PreiseMedaillen und Sachpreise
HaftungAlle Wettkämpfer sind, sofern sie einem dem Landessportbund angeschlossenen Verein angehören, über den WLSB versichert. Der Veranstalter sowie der durchführende Verein übernehmen den Wettkämpfern gegenüber und Dritten keine Haftung.
AuskunftUnter: www.skizunft-römerstein.de

Phon: Matthias Etzel: 07381-932633

WetterklauselBei zur geringen Schneelage muss die Veranstaltung verschoben werden. Info unter: www.skizunft-römerstein.de beachten
Medaillen und Sachpreise sowie Urkunden werden nur an Teilnehmer der Siegerehrung ausgegeben.

 

LEKI RACE CHALLENGE NORDIC

Am Sonntag, 04.03.2018 findet in Böhringen an der Skirollerstrecke ein Volkslauf im Skilanglauf statt. Jeder der Lust auf einen Langlaufwettbewerb hat oder mal Langlaufen ausprobieren möchte kann starten. Man braucht keinen Startpass. Jeder Teilnehmer erhält eine Leki-Race-Challenge Urkunde und die drei Erstplatzierten der 7  Wertungsklassen, erhalten einen Pokal. Zudem gibt es bei der Siegerehrung eine Verlosung mit super tollen Preisen. Das mitmachen lohnt sich. Lasst euch überraschen. Der Start ist in einem Zeitkorridor von

10.00-12.00 Uhr an der Skirollerstrecke. Das Startgeld beträgt 5,00€ für die Jahrgänge 2003 und Jünger. Ab der Klasse U16 und älter 8,00€.

LAUFSTRECKEN:

Bambini (Jahrgang 2011 und Jünger): Parcourslauf 500m in der klassischen Technik.

U8 bis U11 (Jahrgang 2007-2010): Nordic Cross = Parcourslauf 1,5m in der klassischen Technik.

U12 bis U15 (Jahrgang 2006-2003): Nordic-Cross=Parcourslauf 2,5km in der klassischen Technik.

U16-Damne/Herren: Jahrgang 2002 und älter: freie Technik, weiblich 5km, männlich 10km

Im Anschluss ca. 12:30Uhr findet die Siegerehrung mit Verlosung toller Sachpreise statt.

Interesse geweckt? Dann kommt zahlreich, schnallt die Langlaufskier an und startet. Es lohnt sich. Auch über viele Zuschauer freuen wir uns.

Anmeldung ausschließlich online unter : www.skizunft-römerstein.de (Meldeformular)!!! bis 01.03.2018

AUSWEICHTERMIN BEI ZU GERINGER SCHNEELAGE: 04.03.2018

 

Top Platzierungen der SZ bei den Schwäbischen


Die Skilangläufer der SZ überraschten bei den schwäbischen Meisterschaften mit etlichen Erfolgen. Diese wurden zwecks Schneemangels von Isny nach Sulzberg (Bregenzerwald/Österreich) verlegt. An beiden Tagen wurde im Massenstart gestartet. Dies sorgte bei der übersichtlichen Strecke für die Zuschauer für viel Spannung. Zunächst wurden am Samstag die Meistertitel im Teamsprint ermittelt. Jeweils zwei Läufer eines Vereines gingen im Wechsel in der klassischen Technik auf einen Rundkurs. Besonders erfreulich präsentierte sich in der  Klasse U13/U14männlich, Simon Bächtle mit Fabian Buck und Levin Etzel mit seinem Partner Luis Füllemann. Beide Duos gelang der Sprung auf das Treppchen. Simon und Fabian siegten, Levin und Luis kamen auf einen starken 3. Platz mit nur 1 sec. Rückstand auf Platz 2. Bei den gleichaltrigen Mädchen kamen Mia Etzel und Leni Klebba auf den 3. Platz. Einen Start/Ziel sieg gelang bei den männlichen U10/U11 Nico Füllemann und Tim Feller, die mit einem deutlichen Vorsprung siegten und sich riesig darüber freuten. Einen weiteren Sieg holte sich das gemischte Team Elli Klebba mit Carlo Steinle (U8/U9männlich). Zudem belegte Talitha Etzel mit ihrer Partnerin Charlotte Weeger (U10/U11), sowie Simone Klebba mit Ariane Füllemann (Damenklasse) jeweils den 3. Platz. Jonas Schwenk kam mit Jari Alber (U14/U15) leider auf den undankbaren 4. Platz von 9 Teams. Den 8. Platz belegte bei den Herren Matthias Etzel mit seinem Partner Frank Füllemann.

Am zweiten Wettkampftag wurden die Titel ebenfalls im Massenstart und in der klassischen Technik ermittelt. In der Altersklasse U11männlich boten vom Start an Tim Feller, Nico Füllemann und Tom Waidelich (SV Kniebis) bis zum Schluss, ein Kopf an Kopf Rennen und liefen allen anderen davon. Dies bedeutete am Schluss einen Doppelerfolg über die 2km für die SZ. Tim (5:45,9) siegte mit 1,4sec Vorsprung vor Nico (5:47,3), der noch 0,8sec. Vorsprung auf Tom (5:58,1) retten konnte. Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte Simon Bächtle (U13m). Er gewann mit 9,1sec Vorsprung über die 4km in 8:47,8. Levin Etzel belegte in der gleichen Altersklasse den 6. Platz in 9:53,4. Marlon Reutlinger (U16 männlich) zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und lieferte sich einen Zielsprint mit seinem Konkurrenten Luz Arne (SV Baiersbronn). Mit nur 0,4sec Vorsprung landete er auf den 2. Platz in 13:49,7 über 7,5km. Wie schon am Vortag im Teamsprint, standen Luis Füllemann (U13m) und Talitha Etzel (U10w) wieder jeweils als dritte auf dem Podest. Luis verlor den Zielsprint ganz knapp und wurde mit 0,8c´sec Rückstand auf Silas Reichert (SC Enzklösterle) in 9:42,4 über 4km mit dem 3. Platz belohnt, sowie auch Talitha, die 6 sec Vorsprung sich rausgelaufen hatte. Sie kam nach 7:05,9 Minuten über eine Distanz von 2km ins Ziel. Ein ganz Klasse Rennen zeigte Jari Alber (U14m), der den starken 3.Platz belegte. Er kam in 9:14,0 über 4km ins Ziel. Sein Vereinskamerad Luca Schill kam in 10:30,9 auf Rang 9. Bei den U9w (2km) stand abermals Elli Klebba (7:32,1), mit deutlichem Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Der gleichaltrige Carlo Steinle (8:05,8) kam auf den undankbaren 4. Platz. Seine Schwester Chiara (U11) belegte den 7. Platz. Nach gesundheitlichen Problemen zeigt sich ein Aufwärtstrend bei Jonas Schwenk (U15m/4km). Jonas belegte den 6. Platz in 8:20,9. Die beiden U12w Starterinnen Mia Etzel und Leni Klebba kamen als 7. Und 10. ins Ziel. Unser „Oldi“ Rolf Keppler (Herren 51) kam auf einen erfreulichen 2. Platz, sowie auch Matthias Etzel (Herren 41), der nur 3 sec nach Michael Mettang (WSV Mehrstetten) ins Ziel kam. Frank Füllemann belegte Platz 5. Bei den Damen 41 lieferten sich Simone Klebba und Ariane Füllemann ein Duell. Ariane entschied dies für sich und gewann vor Simone. Die Trainer waren mit den Ergebnissen mehr als Zufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge.

Die Skilangläufer der SZ überraschten bei den schwäbischen Meisterschaften mit etlichen Erfolgen. Diese wurden zwecks Schneemangels von Isny nach Sulzberg (Bregenzerwald/Österreich) verlegt. An beiden Tagen wurde im Massenstart gestartet. Dies sorgte bei der übersichtlichen Strecke für die Zuschauer für viel Spannung. Zunächst wurden am Samstag die Meistertitel im Teamsprint ermittelt. Jeweils zwei Läufer eines Vereines gingen im Wechsel in der klassischen Technik auf einen Rundkurs. Besonders erfreulich präsentierte sich in der  Klasse U13/U14männlich, Simon Bächtle mit Fabian Buck und Levin Etzel mit seinem Partner Luis Füllemann. Beide Duos gelang der Sprung auf das Treppchen. Simon und Fabian siegten, Levin und Luis kamen auf einen starken 3. Platz mit nur 1 sec. Rückstand auf Platz 2. Bei den gleichaltrigen Mädchen kamen Mia Etzel und Leni Klebba auf den 3. Platz. Einen Start/Ziel sieg gelang bei den männlichen U10/U11 Nico Füllemann und Tim Feller, die mit einem deutlichen Vorsprung siegten und sich riesig darüber freuten. Einen weiteren Sieg holte sich das gemischte Team Elli Klebba mit Carlo Steinle (U8/U9männlich). Zudem belegte Talitha Etzel mit ihrer Partnerin Charlotte Weeger (U10/U11), sowie Simone Klebba mit Ariane Füllemann (Damenklasse) jeweils den 3. Platz. Jonas Schwenk kam mit Jari Alber (U14/U15) leider auf den undankbaren 4. Platz von 9 Teams. Den 8. Platz belegte bei den Herren Matthias Etzel mit seinem Partner Frank Füllemann.

Am zweiten Wettkampftag wurden die Titel ebenfalls im Massenstart und in der klassischen Technik ermittelt. In der Altersklasse U11männlich boten vom Start an Tim Feller, Nico Füllemann und Tom Waidelich (SV Kniebis) bis zum Schluss, ein Kopf an Kopf Rennen und liefen allen anderen davon. Dies bedeutete am Schluss einen Doppelerfolg über die 2km für die SZ. Tim (5:45,9) siegte mit 1,4sec Vorsprung vor Nico (5:47,3), der noch 0,8sec. Vorsprung auf Tom (5:58,1) retten konnte. Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte Simon Bächtle (U13m). Er gewann mit 9,1sec Vorsprung über die 4km in 8:47,8. Levin Etzel belegte in der gleichen Altersklasse den 6. Platz in 9:53,4. Marlon Reutlinger (U16 männlich) zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und lieferte sich einen Zielsprint mit seinem Konkurrenten Luz Arne (SV Baiersbronn). Mit nur 0,4sec Vorsprung landete er auf den 2. Platz in 13:49,7 über 7,5km. Wie schon am Vortag im Teamsprint, standen Luis Füllemann (U13m) und Talitha Etzel (U10w) wieder jeweils als dritte auf dem Podest. Luis verlor den Zielsprint ganz knapp und wurde mit 0,8c´sec Rückstand auf Silas Reichert (SC Enzklösterle) in 9:42,4 über 4km mit dem 3. Platz belohnt, sowie auch Talitha, die 6 sec Vorsprung sich rausgelaufen hatte. Sie kam nach 7:05,9 Minuten über eine Distanz von 2km ins Ziel. Ein ganz Klasse Rennen zeigte Jari Alber (U14m), der den starken 3.Platz belegte. Er kam in 9:14,0 über 4km ins Ziel. Sein Vereinskamerad Luca Schill kam in 10:30,9 auf Rang 9. Bei den U9w (2km) stand abermals Elli Klebba (7:32,1), mit deutlichem Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Der gleichaltrige Carlo Steinle (8:05,8) kam auf den undankbaren 4. Platz. Seine Schwester Chiara (U11) belegte den 7. Platz. Nach gesundheitlichen Problemen zeigt sich ein Aufwärtstrend bei Jonas Schwenk (U15m/4km). Jonas belegte den 6. Platz in 8:20,9. Die beiden U12w Starterinnen Mia Etzel und Leni Klebba kamen als 7. Und 10. ins Ziel. Unser „Oldi“ Rolf Keppler (Herren 51) kam auf einen erfreulichen 2. Platz, sowie auch Matthias Etzel (Herren 41), der nur 3 sec nach Michael Mettang (WSV Mehrstetten) ins Ziel kam. Frank Füllemann belegte Platz 5. Bei den Damen 41 lieferten sich Simone Klebba und Ariane Füllemann ein Duell. Ariane entschied dies für sich und gewann vor Simone. Die Trainer waren mit den Ergebnissen mehr als Zufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge