Top Platzierungen der SZ bei den Schwäbischen


Die Skilangläufer der SZ überraschten bei den schwäbischen Meisterschaften mit etlichen Erfolgen. Diese wurden zwecks Schneemangels von Isny nach Sulzberg (Bregenzerwald/Österreich) verlegt. An beiden Tagen wurde im Massenstart gestartet. Dies sorgte bei der übersichtlichen Strecke für die Zuschauer für viel Spannung. Zunächst wurden am Samstag die Meistertitel im Teamsprint ermittelt. Jeweils zwei Läufer eines Vereines gingen im Wechsel in der klassischen Technik auf einen Rundkurs. Besonders erfreulich präsentierte sich in der  Klasse U13/U14männlich, Simon Bächtle mit Fabian Buck und Levin Etzel mit seinem Partner Luis Füllemann. Beide Duos gelang der Sprung auf das Treppchen. Simon und Fabian siegten, Levin und Luis kamen auf einen starken 3. Platz mit nur 1 sec. Rückstand auf Platz 2. Bei den gleichaltrigen Mädchen kamen Mia Etzel und Leni Klebba auf den 3. Platz. Einen Start/Ziel sieg gelang bei den männlichen U10/U11 Nico Füllemann und Tim Feller, die mit einem deutlichen Vorsprung siegten und sich riesig darüber freuten. Einen weiteren Sieg holte sich das gemischte Team Elli Klebba mit Carlo Steinle (U8/U9männlich). Zudem belegte Talitha Etzel mit ihrer Partnerin Charlotte Weeger (U10/U11), sowie Simone Klebba mit Ariane Füllemann (Damenklasse) jeweils den 3. Platz. Jonas Schwenk kam mit Jari Alber (U14/U15) leider auf den undankbaren 4. Platz von 9 Teams. Den 8. Platz belegte bei den Herren Matthias Etzel mit seinem Partner Frank Füllemann.

Am zweiten Wettkampftag wurden die Titel ebenfalls im Massenstart und in der klassischen Technik ermittelt. In der Altersklasse U11männlich boten vom Start an Tim Feller, Nico Füllemann und Tom Waidelich (SV Kniebis) bis zum Schluss, ein Kopf an Kopf Rennen und liefen allen anderen davon. Dies bedeutete am Schluss einen Doppelerfolg über die 2km für die SZ. Tim (5:45,9) siegte mit 1,4sec Vorsprung vor Nico (5:47,3), der noch 0,8sec. Vorsprung auf Tom (5:58,1) retten konnte. Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte Simon Bächtle (U13m). Er gewann mit 9,1sec Vorsprung über die 4km in 8:47,8. Levin Etzel belegte in der gleichen Altersklasse den 6. Platz in 9:53,4. Marlon Reutlinger (U16 männlich) zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und lieferte sich einen Zielsprint mit seinem Konkurrenten Luz Arne (SV Baiersbronn). Mit nur 0,4sec Vorsprung landete er auf den 2. Platz in 13:49,7 über 7,5km. Wie schon am Vortag im Teamsprint, standen Luis Füllemann (U13m) und Talitha Etzel (U10w) wieder jeweils als dritte auf dem Podest. Luis verlor den Zielsprint ganz knapp und wurde mit 0,8c´sec Rückstand auf Silas Reichert (SC Enzklösterle) in 9:42,4 über 4km mit dem 3. Platz belohnt, sowie auch Talitha, die 6 sec Vorsprung sich rausgelaufen hatte. Sie kam nach 7:05,9 Minuten über eine Distanz von 2km ins Ziel. Ein ganz Klasse Rennen zeigte Jari Alber (U14m), der den starken 3.Platz belegte. Er kam in 9:14,0 über 4km ins Ziel. Sein Vereinskamerad Luca Schill kam in 10:30,9 auf Rang 9. Bei den U9w (2km) stand abermals Elli Klebba (7:32,1), mit deutlichem Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Der gleichaltrige Carlo Steinle (8:05,8) kam auf den undankbaren 4. Platz. Seine Schwester Chiara (U11) belegte den 7. Platz. Nach gesundheitlichen Problemen zeigt sich ein Aufwärtstrend bei Jonas Schwenk (U15m/4km). Jonas belegte den 6. Platz in 8:20,9. Die beiden U12w Starterinnen Mia Etzel und Leni Klebba kamen als 7. Und 10. ins Ziel. Unser „Oldi“ Rolf Keppler (Herren 51) kam auf einen erfreulichen 2. Platz, sowie auch Matthias Etzel (Herren 41), der nur 3 sec nach Michael Mettang (WSV Mehrstetten) ins Ziel kam. Frank Füllemann belegte Platz 5. Bei den Damen 41 lieferten sich Simone Klebba und Ariane Füllemann ein Duell. Ariane entschied dies für sich und gewann vor Simone. Die Trainer waren mit den Ergebnissen mehr als Zufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge.

Die Skilangläufer der SZ überraschten bei den schwäbischen Meisterschaften mit etlichen Erfolgen. Diese wurden zwecks Schneemangels von Isny nach Sulzberg (Bregenzerwald/Österreich) verlegt. An beiden Tagen wurde im Massenstart gestartet. Dies sorgte bei der übersichtlichen Strecke für die Zuschauer für viel Spannung. Zunächst wurden am Samstag die Meistertitel im Teamsprint ermittelt. Jeweils zwei Läufer eines Vereines gingen im Wechsel in der klassischen Technik auf einen Rundkurs. Besonders erfreulich präsentierte sich in der  Klasse U13/U14männlich, Simon Bächtle mit Fabian Buck und Levin Etzel mit seinem Partner Luis Füllemann. Beide Duos gelang der Sprung auf das Treppchen. Simon und Fabian siegten, Levin und Luis kamen auf einen starken 3. Platz mit nur 1 sec. Rückstand auf Platz 2. Bei den gleichaltrigen Mädchen kamen Mia Etzel und Leni Klebba auf den 3. Platz. Einen Start/Ziel sieg gelang bei den männlichen U10/U11 Nico Füllemann und Tim Feller, die mit einem deutlichen Vorsprung siegten und sich riesig darüber freuten. Einen weiteren Sieg holte sich das gemischte Team Elli Klebba mit Carlo Steinle (U8/U9männlich). Zudem belegte Talitha Etzel mit ihrer Partnerin Charlotte Weeger (U10/U11), sowie Simone Klebba mit Ariane Füllemann (Damenklasse) jeweils den 3. Platz. Jonas Schwenk kam mit Jari Alber (U14/U15) leider auf den undankbaren 4. Platz von 9 Teams. Den 8. Platz belegte bei den Herren Matthias Etzel mit seinem Partner Frank Füllemann.

Am zweiten Wettkampftag wurden die Titel ebenfalls im Massenstart und in der klassischen Technik ermittelt. In der Altersklasse U11männlich boten vom Start an Tim Feller, Nico Füllemann und Tom Waidelich (SV Kniebis) bis zum Schluss, ein Kopf an Kopf Rennen und liefen allen anderen davon. Dies bedeutete am Schluss einen Doppelerfolg über die 2km für die SZ. Tim (5:45,9) siegte mit 1,4sec Vorsprung vor Nico (5:47,3), der noch 0,8sec. Vorsprung auf Tom (5:58,1) retten konnte. Eine sehr gute kämpferische Leistung zeigte Simon Bächtle (U13m). Er gewann mit 9,1sec Vorsprung über die 4km in 8:47,8. Levin Etzel belegte in der gleichen Altersklasse den 6. Platz in 9:53,4. Marlon Reutlinger (U16 männlich) zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und lieferte sich einen Zielsprint mit seinem Konkurrenten Luz Arne (SV Baiersbronn). Mit nur 0,4sec Vorsprung landete er auf den 2. Platz in 13:49,7 über 7,5km. Wie schon am Vortag im Teamsprint, standen Luis Füllemann (U13m) und Talitha Etzel (U10w) wieder jeweils als dritte auf dem Podest. Luis verlor den Zielsprint ganz knapp und wurde mit 0,8c´sec Rückstand auf Silas Reichert (SC Enzklösterle) in 9:42,4 über 4km mit dem 3. Platz belohnt, sowie auch Talitha, die 6 sec Vorsprung sich rausgelaufen hatte. Sie kam nach 7:05,9 Minuten über eine Distanz von 2km ins Ziel. Ein ganz Klasse Rennen zeigte Jari Alber (U14m), der den starken 3.Platz belegte. Er kam in 9:14,0 über 4km ins Ziel. Sein Vereinskamerad Luca Schill kam in 10:30,9 auf Rang 9. Bei den U9w (2km) stand abermals Elli Klebba (7:32,1), mit deutlichem Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Der gleichaltrige Carlo Steinle (8:05,8) kam auf den undankbaren 4. Platz. Seine Schwester Chiara (U11) belegte den 7. Platz. Nach gesundheitlichen Problemen zeigt sich ein Aufwärtstrend bei Jonas Schwenk (U15m/4km). Jonas belegte den 6. Platz in 8:20,9. Die beiden U12w Starterinnen Mia Etzel und Leni Klebba kamen als 7. Und 10. ins Ziel. Unser „Oldi“ Rolf Keppler (Herren 51) kam auf einen erfreulichen 2. Platz, sowie auch Matthias Etzel (Herren 41), der nur 3 sec nach Michael Mettang (WSV Mehrstetten) ins Ziel kam. Frank Füllemann belegte Platz 5. Bei den Damen 41 lieferten sich Simone Klebba und Ariane Füllemann ein Duell. Ariane entschied dies für sich und gewann vor Simone. Die Trainer waren mit den Ergebnissen mehr als Zufrieden und sehr stolz auf ihre Schützlinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.