Spatenstich an der Skirollerstrecke am 12.10.2018

Fast pünktlich um 16 Uhr fand am vergangenen Freitag der Spatenstich an der Skirollerstrecke Römerstein statt. Erste Baggerarbeiten der Firma Kurt Vöhringer aus Hengen zur Verbreiterung der 400 Meter Bahn sind bereits im vollen Gange.

Abteilungsvorstand Tilmann Schwenk konnte von der örtlichen Gemeindeverwaltung Herrn Bürgermeister Winter begrüßen. Als verantwortlicher Projektleiter war neben verschiedenen Handwerkern auch Bauingenieur Rolf Keppler aus Donnstetten anwesend.

 

„Wir sind froh und natürlich auch etwas stolz, dass wir nun mit dem Umbau und der Erweiterung der Strecke endlich beginnen können“ so Schwenk in seiner Dankesrede an die anwesenden Handwerker und Vereinsmitglieder.

Ohne ihre tatkräftige Mithilfe, Mitarbeit und Unterstützung sei ein solches Projekt für einen Verein wie die Skizunft nicht stemmbar und auch nicht finanzierbar. Eigenleistungen seien unbedingt erforderlich.

Ein besonderer Dank galt auch den vereinsinternen Handwerkern die ihr Wissen und Können in ihrer oftmals knappen Freizeit dem Verein zugute kommen lassen würden. Handwerker jeglicher Art wären für einen Verein eine große Bereicherung – besonders in Phasen wie dieser. Neben der Renovierung des Belages, der Vergrößerung des Start- Zielbereiches und der teilweisen Verbreiterung der Skirollerstrecke wurde bereits ein Multifunktionsgebäude zwischen der Skihütte und dem Geräteschuppen errichtet.

Dank finanzieller Unterstützung des Landessportverbandes, des Württembergischen Landessportbundes und nicht zuletzt des Schwäbischen Skiverbandes konnten weitgehend alle sinnvollen Wünsche zur Verbesserung des Sport- und Wettkampfbetriebes auf dem neuen Gelände mit einfließen.

 

Auf Grund der beständigen Wetterphase werde man das Bauvorhaben in Form von Arbeitseinsätzen soweit als Möglich noch dieses Jahr vorantreiben.

Die Einweihung der neuen Rollskistrecke soll am 13. und 14. Juli 2019 stattfinden.

Zum Schluss bedankte sich Schwenk nochmals bei seinen Gästen und wünschte allen eine unfallfreie Bauphase, gutes Gelingen für ein Projekt das nach seiner Fertigstellung wieder vielen Kindern und Jugendlichen dazu diene Sport zu treiben, gesund zu bleiben und den Namen und die Erfolge der SZ Römerstein wie auch in jüngster Vergangenheit in die Welt zu tragen.

 

Scheckübergabe an Beate Schneider für Archemed

 

Unsere 1. Böhringer Weihnacht war in zweierlei Hinsicht ein ganz große Erfolg. Nicht nur, dass solch eine Veranstaltung in unserer Gemeinde zum ersten Mal organisiert wurde, vom winterlichem Wetter mit Schnee und kalten Temperaturen ließen sich die Böhringer und auch andere Besucher nicht davon abhalten auf dem Kirchplatz einen heißen Glühwein, ein Spanferkel oder andere Köstlichkeiten zu genießen. An warmen Feuerstellen, im Kerzenschein, musikalisch begleitet vom Posaunenchor lud die heimelige Atmosphäre zum Verweilen und „Schwätzen“ ein.

Die ganz große Überraschung war dann auch, als am Ende 4500.-€ für das Projekt „Archemed“ Kinderärzte für Kinder in Eritrea, gespendet werden konnte. Beate Schneider, die im Projekt vor Ort auf der Säuglings- und Kinderstation ein „Teachingprogramm“ leitet und junge Frauen anleitet, konnte in den letzten Tagen diesen Scheck voller Freude entgegen nehmen.

Herzlichen Dank an die Bevölkerung, dass sie diese erste“ Böhringer Weihnacht“ so gut angenommen haben und durch ihren Besuch humanitäre Hilfe für Kinder möglich machten.