Top Resultate der SZ`ler beim 10. Skirollercup

Zusammen mit dem TV Weiler führte die Skizunft Römerstein den 10.Skiroller-Cup des Schwäbischen Skiverbandes über zwei Rennen durch. Diese fanden am Samstag. 23.9. in Böhringen und am Sonntag, 24.9. in Weiler i.d.B. auf dem Hornberg statt. Dieses war auch das erste Punkterennen des Schwäbischen Skiverbandes nach der Sommerpause. Alle Kinder bis U10 mussten eine Strecke von 2,2km auf Ihren Inlinern mit oder ohne Skistöcke bestreiten. Ab U11 wurde in Böhringen in der klassischen Technik auf Skirollern gelaufen. Je nach Altersklasse über eine Distanz zwischen 2,2 und 10km. Am Sonntag zog dann die ganze Skilanglaufgruppe weiter nach Weiler. Auf dem dortigen Fluggelände „Hornberg“ fand zuerst ein Crosslauf statt. Es musste eine Strecke je nach Alter von 1,1-2,2km gejoggt werden. Danach erfolgte in der Skatingtechnik ein Jagdstart nach Zeitabständen vom Crosslauf über eine Distanz von 1,5-7,5km mit Bewältigung von Parcours.

Mit 131 Startern, davon 21 von der SZ, hatte die Skizunft Römerstein ein zufriedenstellendes Starterfeld, zumal mindestens 30 Sportler durch die Zentrale Leistungskontrolle in Oberhof gefehlt haben. Die Organisation im Rennverlauf und die gesamte Arbeit der SZ hat sehr gut geklappt und man konnte spannende Rennen mit vollem Einsatz verfolgen. Die Läufer der SZ erliefen sich in Böhringen 7x den 1.Platz, 1x den 2. Platz und 3x den 3. Platz. Mit ihrem ersten Rennen haben sich die SZ Jüngsten Carlo Steinle, Paul Kohlberger und Chiara Steinle äußerst tapfer geschlagen. Alle 3 waren mit Inliner unterwegs. Bei ihrem ersten Rollskirennen erzielten Tim Feller und Nico Füllemann bei den U11m einen sehr guten Doppelsieg. Tim siegte über 2,2km in 7:47,6. Mit nur 6,4sec Rückstand kam sein Vereinskamerad Nico in 7:54,0min auf den 2. Platz. Auch präsentierten sich die U12 männlich und weiblich ganz stark. Luis Füllemann erzielte nach 3,6km mit 21,5 sec. Vorsprung in 13:28,3min den 1. Platz. Bei den gleichaltrigen Mädchen waren gleich 3 SZ`ler in dieser stark besetzten Altersklasse am Start. Dabei erlief sich Mia Etzel (13:49,8min) einen ganz starken 3. Platz mit nur 1,2sec. Rückstand. Leni Klebba kam als vierte in 13:57,9min ins Ziel. Lea Schwenk komplettierte das gute Abschneiden in 15:18,6min auf dem elften Platz. An die guten Ergebnisse des letzten Winters konnte unsere „Wundertüte“ Elli Klebba (U9w) mit ihrem Sieg über 2,2km anknüpfen. Sie bewältigte die Strecke mit ihren Inlinern in 6:58,5min und siegte mit einem deutlichen Vorsprung von 1:45min. Der ein Jahr ältere Lauri-Lean Diener, ebenfalls auf Inlinern unterwegs, wurde guter zweiter in 7:19,4min. Er konnte seinen Rückstand, im Vergleich zur Vorsaison, verkleinern. Bei den U13m hatte die SZ mit Simon Bächtle und Levin Etzel zwei starke SSV Kaderläufer am Start. Dabei hatte Simon leider etwas Pech. Er lag nach der ersten Runde auf Siegeskurs. Das sehr hohe Anfangstempo musste er leider büßen. Simon überkam Übelkeit und ist dann leider er auf Platz 4 in 12:49,1min zurückgefallen. Sein Vereinskamerad Levin kam nur 6,5sec später ins Ziel und belegte in 12:55,6min den 5. Platz. Jonas Schwenk zeigte in seiner Altersklasse U15m deutlich, dass wieder mit ihm zu rechnen ist. Er kam über 5km in 16:01,7min auf den starken 3. Platz mit nur 13sec. Rückstand. Von ihm kann man in diesem Winter noch einiges erwarten. Sein ein Jahr älterer Trainingspartner Marlon Reutlinger (U16m) ist auch sehr gut in die Saison gestartet. Er gewann mit viel Vorsprung von 2:38,8min in 31:47,0 min über eine Distanz von 10km. Jedoch fehlte, zwecks der Leistungskontrolle, sein Hauptrivale. Auch Paulina Keppler (U16w) zeigte ein super Rennen. Mit nur 5,9sec Vorsprung gewann sie über 7,5km in 25:46,8 ihre Altersklasse. Nicht zu vergessen ist auch der zweite Platz von Britta Holder (25:43,8min) die über 7,5km an den Start gegangen ist und der fünfte Platz von Jenny Holder, die eine Distanz von 5km in 20:56,8min, bewältigte. Last but not least waren auch noch vier AH Läufer am Start. Bei den Herren 41 dominierte unser Trainer Matthias Etzel und gewann das Rennen über 10km mit einem Vorsprung von 8,5 sec in 27:37,2min. Frank Füllemann kam nach 32:21,7min als vierter ins Ziel. Tilmann Schenk wurde in 33:07,9min bei den Herren 46 ebenfalls vierter und Rolf Keppler sicherte sich bei den Herren 51 in 36:20,5min den Sieg.

Tags darauf war man mit 15 Startern, bei idealen Bedingungen, auf dem Fluggelände „Hornberg“ am Start. Die SZ belegte heute jeweils 4x den ersten, 4x den zweiten und 4x den dritten Platz. Dabei zeigte abermals Elli Klebba (U9w) ein spitze Rennen und siegte wieder mit einem deutlichen Vorsprung von 2:11,4min. Ihr sehr starker Siegeswille zeichnet sich dabei aus. Ihre Freundin Talitha Etzel (U10w) stand ebenfalls auf dem Podest und belegte einen tollen 3. Platz. Nico Füllemann (U11m) konnte seinen ersten heiß ersehnten Saisonsieg feiern und gewann seine Altersklasse mit einem Vorsprung von 28,0sec. Er ist technisch und kämpferisch sehr gut gelaufen und konnte vor allem seine Stärke im Crosslauf zeigen. Sein Bruder Luis Füllemann (U12m) belegte heute den 2. Platz. Viele Gleitpassagen auf der Strecke verhinderten seinen Sieg. An seiner Technik muss in nächster Zeit einiges gefeilscht werden. Mia Etzel (U12w) komplettierte das gute Abschneiden mit einem starken 3. Platz. Vor allem zeigte sie beim Jagdrennen eine fantastische Aufholjagt. Von Platz 9 gestartet, konnte sie sich auf den tollen 3. Platz vorarbeiten. Leni Klebba belegte dieses Mal für sie einen unzufriedenen 8. Platz. Ohne Missgeschick wie am Vortag, landete Simon Bächtle auf einem starken 2. Platz. Er ist sehr motiviert und will dieses Jahr unbedingt die Gesamtwertung gewinnen. Levin Etzel erzielte wieder einen sehr guten 5. Platz und ließ sogar einige Kaderathleten hinter sich. Jonas Schwenk (U15m) zeichnete sich dieses Mal durch ein taktisch gut eingeteiltes Rennen aus. Am Schlussanstieg konnte er noch einige Plätze gut machen und erlief sich den starken 3. Platz. Marlon Reutlinger (16m) zeigte abermals seine Dominanz und gewann wieder mit einem sehr deutlichen Vorsprung von 1:37,6min. Paulina Keppler erwischte heute leider keinen so guten Tag. Sie hatte etwas Mühe auf der Strecke, wurde aber trotzdem mit einem guten 2. Platz belohnt. Auch heute waren wieder unsere vier Oldies am Start. Dabei gelang es Matthias Etzel (Herren 41) leider nicht, seinen Sieg zu wiederholen. Er kam auf den 2. Platz, gefolgt von Frank Füllemann der den 3. Platz sich sicherte. Tilmann Schwenk landete abermals auf dem 4. Platz und Rolf Keppler siegte in seiner Altersklasse (Herren 51) mit 3:01,2min Vorsprung.Insgesamt sind die Trainer absolut mit der Leistung ihrer Sportler und Sportlerinnen zufrieden. Ein paar technische Mängel müssen noch bis zum Winter ausgemerzt, d.h. verbessert werden. Dazu haben die Trainer Matthias Etzel, Anette Reutlinger, Luisa Holder und Romy Reutlinger jetzt noch knapp 3 Monate Zeit, bevor die Rennsaison auf den Langlaufskiern beginnt.

Alle Ergebnisse unter:

http://www.skizunft-römerstein.de/wp-content/uploads/2017/08/Ergebnisliste-Rollercup-2017-Römerstein.pdf

http://www.tv-weiler.de/index.php/ergebnislisten.html?file=files/theme_files/downloads/results_competition/2017_Ergebnisliste_SSV_Cup_AK.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.