Erfolgreicher Start bei der 2. Nordic Trophy in Pfullingen

Toller Saisonauftakt der SZ`ler bei der 2. Nordic Trophy durch die Pfullinger Innenstadt. Beim ersten Rennen der neuen Langlaufsaison 2017/2018 stellten die Läufer der Skizunft Ihr Können unter Beweis und zeigten gleich beim ersten Rennen, dass sie gut auf die neue Saison vorbereitet sind. Zuerst mussten alle Starter einen 700m langen Rundkurs im Einzelstart bewältigen. Die Klassen Schüler/-innen S7-S11 mussten mit Inlinern an den Start, alle anderen auf gestellten Rollski in der Skating Technik. Nach der Auswertung der Einzelstarts erfolgten die Halbfinal und dann die Finalläufe. Die SZ war mit 11 Läufer/-innen am Start. 9 davon zogen in die Finalläufe ein und 6 landeten sogar auf dem Podest. Mit einem Start-Ziel Sieg in der Schülerinnenklasse S7-S9 lief Elli Klebba (`09) vom Anfang an um den Sieg mit und wurde mit einem hervorragendem 1. Platz in 2:03min belohnt. Dabei hatte sie 20 sec. Vorsprung auf Ihre Konkurrentinnen. Das Selbe gelang in der Schülerklasse S12-S13 Simon Bächtle (`05), der alle 3 Läufe dominierte. Zudem hatte man mit Levin Etzel (`05) und Luis Füllemann (`06) zwei weitere SZ-Läufer in dieser Altersklasse mit am Start. Alle drei qualifizierten sich für das Finale und zeigten eine starke Leistung. Simon siegte souverän in 1:34min, Levin kam in 1:45min auf den starken 2. Platz und Luis Füllemann, der Jüngste in dieser Altersklasse, belegte in 1:48min den tollen 5. Platz. Die gleichaltrigen Mädchen zeigten ebenfalls Kampfgeist und das mit ihnen zu rechnen ist. Mia Etzel (`06) landete in der Zeit von 1:49min ebenfalls auf dem Podest und wurde mit dem starken 3. Platz belohnt. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Leni Klebba kam in 1:55min auf den undankbaren 4. Platz. Der in der Klasse S15-S15 startende Jonas Schwenk (`03) kam bei einer sehr starken Konkurrenz und einem Kopf an Kopf Rennen, auf den hervorragenden 3 Platz in 1:28min. Bei der Jugend 16-20 weiblich zeigte Paulina Keppler (`02) auf ihrer Lieblingsdisziplin ihre Stärke und landete im Finale in 1:37min auf dem tollen 3. Rang. Im größten Teilnehmerfeld des Tages, mit 18 Startern bei den S10-S11, ging Nico Füllemann (`07) an den Start. Im Vorlauf benötigte er 2:07min, im Halbfinale verbesserte er sich auf 1:49min. Leider reichte dies, nur ganz knapp, nicht für den Finaleinzug und er wurde 9. Thalita Etzel (`08) erging es leider auch wie Nico. Sie konnte sich auch nicht für das Finale qualifizieren und kam in 2:21min auf Platz 8. Bei den Herren musste sich Matthias Etzel (`74) mit dem Weltcupläufer der nord. Kombinierer Manuel Faißt messen. Matthias zeigte von Anfang an seine Stärke und zog ebenfalls in das Finale ein. Er wurde 6. in einer Zeit von 2:40min.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.